Aichelberg Duo Knack lädt zum Schunkeln ein

Martina Knoll und Angela Hack singen als Duo Knack Lieder aus allen musikalischen Genres - von der Klassik bis zum Pop.
Martina Knoll und Angela Hack singen als Duo Knack Lieder aus allen musikalischen Genres - von der Klassik bis zum Pop. © Foto: Monika Uldrian
Aichelberg / MONIKA ULDRIAN 28.11.2014
Martina Knoll und Angela Hack - beides macht zusammen "Knack". Unter diesem Namen präsentieren die Sängerinnen seit acht Jahren gemeinsame Programme. Wobei die Bandbreite groß ist.

Vom musikalischen Adventskalender über Schlager bis hin zur Begleitung einer orientalischen Tanzgruppe reicht das Spektrum des Duos Knack. Martina Knoll und Angela Hack kennen sich seit ihrer Schulzeit, als beide bei den "Traumtänzern" aktiv waren. Zwischendurch haben sie sich aus den Augen verloren, im Jahr 2005 wieder Kontakt zueinander aufgenommen und ein Jahr später ihren ersten Wurf, "Engelshaar und Höllenschweif" auf verschiedenen Kleinkunstbühnen präsentiert.

"Wir haben mittlerweile ein großes Repertoire an Liedern, die uns gefallen", erklärt Angela Hack. Diese bereiten die Sängerinnen so auf, dass sie zweistimmig "zu uns passen". Mit ihren Liedern aus Musicals, Pop, Klassik oder Chanson bedienen sich "Knack" aus ganz unterschiedlichen Genres, wobei sie meist in eine Geschichte eingebettet sind. "Unsere große Intention besteht darin, zeitliche Bezüge mit hineinzubringen", beschreibt Martina Knoll die Übersetzung geschichtlicher Fakten in unaufdringliche Moderation.

Vergnügliche Unterhaltungsmusik, aber keine Helene-Fischer-Lieder

Haufig machen die beiden Sängerinnen die Erfahrung, dass die Menschen andere Vorstellungen vom Begriff Schlager haben, als tatsächlich von "Knack" dargeboten. "Wir singen keine Stücke von Andrea Berg oder Helene Fischer", erklärt Hack schmunzelnd. Dargeboten werde vergnügliche Unterhaltungsmusik. Dabei gibt sie zu, dass manche Texte so gruselig seien, dass man schon wieder Gänsehaut bekomme. "Das ist wie bei einem Unfall, man muss einfach hinschauen."

Für ihre Kollegin Knoll liegt der Reiz in der Ironie. "Wir legen den Finger in die Wunde", beschreibt Knoll - und dies fundiert eingebettet in soziologische Abhandlungen, die wohldosiert Raum in den Zwischenansagen finden. Von diesen Gegensätzen leben die Programme. Da kann ein kritischer, nachdenklicher Song direkt vor Heinos "Komm in meinen Wigwam" dargeboten werden. Eine klassische Gesangskollegin von Angela Hack brachte diesen Reiz einmal griffig auf den Punkt: Hier könne man einfach ohne schlechtes Gewissen mitsummen und mitschunkeln.

"Knack" präsentieren ihren Gesang mit Live-Begleitung, dazu gehören Pianist Andreas Schuster, Markus Deuschle beim Musikalischen Adventskalender und Martin Pittner mit seinen Percussions. "Jede von uns macht das nebenher", erklärt Knoll. Beruf, Kinder und Knack unter einen Hut zu bekommen, sei nicht immer einfach. "Ohne Oma-Opa-Infrastruktur wäre es manchmal schlicht unmöglich", ergänzt Knoll.

Doch vor diesem Hintergrund haben die beiden Sängerinnen gelernt, möglichst effektiv zu sein. Martina Knoll singt gern beim Autofahren, Texte auswendig zu lernen fällt beiden glücklicherweise leicht. "Da reißt man sich einfach zusammen, weil man weiß, dass nicht viel Zeit ist", erklären die beiden und freuen sich auf eine Saison abwechslungsreicher Programme.
 



Info Ihren Musikalischen Adventskalender präsentieren Angela Hack und Martina Knoll, Andreas Schuster am Klavier und Markus Deuschle am Schlagzeug morgen, Samstag, ab 20 Uhr in der Zeller Scheune. Zu hören sind 24 Songs mit deutschen und internationalen Weihnachtshits, Balladen und Anekdoten von heiter bis besinnlich. Kartenvorbestellung: Telefon: (07164) 3454 bei Koos.