Finanzen Dürnau stellt Weichen für Gewerbegebiet Unteres Ried III

Im Dürnauer Rathaus werden 2018 einige Projekte in Angriff genommen.
Im Dürnauer Rathaus werden 2018 einige Projekte in Angriff genommen. © Foto: Christine Figl
SWP 03.01.2018

„Solide und auf Sicht geplant“, so nannte der Dürnauer Bürgermeister Markus Wagner die mittelfristige Finanz- und Investitionsplanung 2018 bis 2021, die er dem Gemeinderat vorstellte. „Es wird keine negativen, höchstens positive Überraschungen geben.“ Die Räte stimmten dem Planwerk, auf dessen Basis nun der Haushaltsplanentwurf erstellt wird, einstimmig zu.

2018 ist die größte investive Maßnahme der Grunderwerb im Gewerbegebiet Unteres Ried III, für den 450 000 Euro eingeplant sind. In den Jahren 2018/19 ist die Sanierung des ehemaligen Volksbankgebäudes vorgesehen. 2018 ist eine erste Finanzierungsrate von 100 000 Euro eingeplant. 70 000 Euro sind für den Kauf eines neuen Mannschaftstransporters für die Feuerwehr vorgesehen. Die Beschaffung steht und fällt allerdings mit der Bezuschussung durch das Land. Neben zu erbringenden Vermögensumlagen stehen 2018 unter anderem Investitionssummen für die Platzneugestaltung am Feuerlöschteich, den Spielplatz an der Ringstraße und die Sanierung des Weidestallgebäudes auf dem Plan.

Für 2019 bis 2021 hat sich Dürnau die Erschließung des Gewerbegebietes Unteres Ried III und die Sanierung des Gebäudes Hauptstraße 46 vorgenommen. Außerdem soll in die Heizungstechnik der Kornberghalle, das Lehrschwimmbecken, die Neugestaltung der Bahnhofstraße und den Fuhrpark des Bauhofes investiert werden.