Pflege DRK-Seniorenzentrum feiert Zehnjähriges

Hattenhofen / SWP 06.10.2018

Seit zehn Jahren gibt es das Seniorenzentrum des DRK in Hattenhofen. In Kooperation der DRK-Kreisverbände Göppingen und Nürtingen-Kirchheim gegründet, hat sich das Seniorenzentrum zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt. „Inzwischen haben die beiden Kreisverbände ein zweites gemeinsames Seniorenheim in Geislingen eingeweiht. Hattenhofen hat hierbei Maßstäbe gesetzt“, betonte Peter Hofelich, Präsident des DRK-Kreisverbandes Göppingen, bei der Feier. Er hob die gute Gemeinschaft innerhalb des Seniorenheims, das gute und engagierte Personal, die sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und das vielfältige bürgerschaftliche Engagement hervor. „Das alles macht Hattenhofen aus“, lobte Hofelich die Gemeinde.

Gut aufgestellt bei der Pflege

Noch weiter zurück blickte Hattenhofens Bürgermeister Jochen Reutter. „Als wir vor zwölf Jahren begonnen hatten, über den Bau des Seniorenheims zu verhandeln hieß es: Brauchen wir das? Heute kann ich sagen, wir brauchen das wirklich, und wir haben alles richtig gemacht. Es besteht eine sehr gute Zusammenarbeit, die sich über die Jahre hinweg noch weiterentwickelt hat.“ Reutter sieht seine Gemeinde im Bereich der Pflege gut aufgestellt. „Ich hoffe, dass manch alter Baum, den wir hierher verpflanzt haben, noch viele schöne Jahre verbringen kann.“ Und er überreicht Marlies Barteit-Klopp, der Vertreterin der ehrenamtlichen Helfer im Seniorenheim, eine Spende der Gemeinde.

Als „Entscheidung mit viel Weitblick“ bezeichnete der Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim, Klaus Rau, den Bau des Seniorenheims. „Die Obstbaumwiese, auf der wir damals gebaut haben, trägt nach wie vor gute Früchte. Das Haus hat eine besondere Atmosphäre. Man spürt, dass man sich hier wohlfühlen kann“, freute sich Rau.

Als besondere Überraschung überreichte er den Ehrengästen eine gebundene Ausgabe der Hauszeitschrift „Blitzlicht“, die von Ehrenamtlichen geschrieben wird, mit allen Ausgaben der letzten zehn Jahre.

Neben Klaus Rau war auch der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim, Rolf Siebert, zu der Jubiläumsfeier gekommen.  Unter dem Motto „Die bunte Mischung macht’s“ gab es im Lauf des Nachmittags ein vielfältiges Programm mit Zauberer Lehmann, dem Chor des Gesangsvereins des TSGV Hattenhofen, mit der griechischen Tanzgruppe aus Göppingen und der internationalen Tanzgruppe des DRK-Kreisverbandes Göppingen, deren Mitglieder zusätzlich bei einer Modenschau Trachten aus ihrer Heimat zeigten.

Auch die Sänger des Männerchors des TSGV Alberhausen und das Butzbach-Duo unterhielten die 37 Bewohner des Seniorenheims und ihre Gäste. Applaus gab es für Funda Celik, die ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft erfolgreich abgeschlossen hat und von ihren Kolleginnen und Kollegen einen Geschenkkorb bekam.

Tolles Team und viele Helfer

„Wir haben ein tolles Team und viele ganz engagierte ehrenamtliche Helfer“, lobte Hausleiterin Petra Schott. „Wenn wir eine Idee haben, gibt es in der Gemeinde, bei den Vereinen und bei den Gewerbetreibenden immer viele helfende Hände, die uns unterstützen“, bedankt sich Pflegedienstleiterin Kati Schultheiss. So konnte zusätzlich zum bereits vorhandenen „Barfußpfad“ und dem „Bienenhotel“ in diesem Jahr ein Hochbeet verwirklicht werden. „Die Feuerwehr hat beim Ausgraben geholfen und das Holz und die Pflanzen wurden von Firmen gespendet. Zusätzlich gab es Unterstützung des Obstbauvereins Hattenhofen“, berichtete Kati Schultheiss.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel