Wahl Dirk Hausmann wird neuer Vorsitzender

Der Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebs, Dirk Hausmann.
Der Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebs, Dirk Hausmann. © Foto: Landratsamt
SWP 08.01.2018

Nach 24 Jahren kommt mit AWB-Leiter Dirk Hausmann der Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Abfallwirtschaft wieder in den Kreis Göppingen. Alle vier Jahre wählen die Leiter der Abfallwirtschaftsämter und Eigenbetriebe der Stadt- und Landkreise aus ihren Reihen einen neuen Vorsitzenden, der von zwei Stellvertretern unterstützt wird. Sie sollen das Umweltministerium und den Landkreistag bei fachlichen Fragen beraten.

Zwei der drei Vorsitzenden traten altersbedingt nicht mehr an: Werner Nitz (Kreis Ravensburg) und Wolfgang Bagin (Kreis Böblingen). Als künftiger Vorsitzender wurde Dirk Hausmann (Kreis Göppingen) und als einer seiner Stellvertreter Martin Fetscher (Schwarzwald-Baar-Kreis) einstimmig gewählt. Rolf Friedel (Stadt Heidelberg) wurde in seinem Amt als Stellvertreter bestätigt. Landrat Edgar Wolff sieht das Wahlergebnis als Bestätigung der Kreistagsbeschlüsse, die Abfallwirtschaft als eines von zwölf Schlüsselthemen in den nächsten Jahren nach vorne zu bringen. Wolff vermutet, dass Hausmanns neue Funktion auch der Umsetzung der abfallwirtschaftlichen Ziele im Landkreis Göppingen zugutekommen werde.