Gosbach Die Erste Hilfe will gelernt sein

SWP 06.07.2012

Jedes Jahr wird im Werkstatt-Unterricht ein Erste-Hilfe-Kurs für die Kinder der dritten Klasse angeboten. Der Lehrer ist Heinz Fuchs von den Maltesern. Zuerst macht er mit den Kindern mal einen Verbandskasten auf, um zu schauen, was da alles drin ist. Pflaster, Verbände, Desinfektionsmittel und vieles mehr. Jeder muss lernen, was man bei einem Notruf sagen soll: Wir wählen die Nummer 112 und denken an die Fragen mit "W". Was ist passiert? Wo genau? Wer ruft an? Man darf erst auflegen, wenn der Mann am anderen Ende der Leitung alles verstanden hat.

Manchmal bringt Heinz Fuchs seine Übungspuppe aus Plastik mit. Da gibt es dann ein großes Geschrei. Er zeigt uns, wie Verletzte liegen sollen und macht eine Wiederbelebung vor. Wie ein Defibrillator funktioniert, hat er auch erklärt.

Um zu zeigen, wie wichtig ein Helm beim Radfahren ist, haben wir rohe Eier in Verpackungsfolie und Eierkartons verpackt und aus dem Fenster geworfen. Die meisten Eier sind heil geblieben.