Die Arbeit als Koch bedeutet"Stress pur"

JENS, LUCA, FABIAN, MAXI 20.07.2012

Der Beruf eines Kochs hat es in sich. Vor allem, wenn man wie Matthias Heinze als Souschef des Luxushotels"Le Méridien" in Stuttgart tätig ist.

Die vergleichsweise große Küche des Stuttgarter Hotels bietet viele kulinarische, aber auch regionale Gerichte an, die sich je nach Saison immer wieder ändern. Für die Gerichte gibt es gewisse Richtlinien, unter anderem für die Zubereitungszeiten.

Um möglichst viele verschiedene Gerichte zuzubereiten, braucht man gut ausgebildete und engagierte Köche, die den hohen Anforderungen eines Luxushotels entsprechen. 28 Köche unterstehen der Anleitung des Küchenchefs und seines Stellvertreters Matthias Heinze.

Die Köche arbeiten von früh morgens bis spät abends. Feiertage und viele Urlaubstage kennen die Köche nicht, denn logischerweise herrscht im"Le Méridien" eine Sieben-Tage- Woche mit vollem Betrieb und viel Stress und Hektik.