Ortsbelebung Die „Homöopathen“ siegen bei Boule-Turnier

Teilnehmer beim Spiel auf dem Krone-Areal.
Teilnehmer beim Spiel auf dem Krone-Areal. © Foto: Gemeinde
Albershausen / SWP 16.05.2018

Das Krone-Areal in Albershausen ist vor einiger Zeit erneut zum Austragungsort eines Boule-Turniers geworden. „Nach spannenden Vorrunden-Spielen konnten sich in der Finalrunde ‚Die Homöopathen’ vor den ‚Bouletten’ auf Platz zwei und den ‚Klebern’ auf Platz drei behaupten“, teilt die Gemeinde mit.

Zu dem Wettkampf in dem französischen Nationalsport traten insgesamt neun Mannschaften auf dem Platz neben dem Rathaus an. Jede von ihnen war drei Mitglieder stark. Eingeladen zu dem Turnier hatte die Freie Wählerschaft Albershausen. Der erste Wettkampf wurde im vergangenen Jahr ebenfalls auf dem Krone-Areal ausgetragen. Bei der Premiere machte die Mannschaft „Lehmann 2“ den ersten Platz, und die „Homöopathen“ und die Mannschaft „Lehmann 1“ belegten den zweiten und dritten Platz. Beim ersten Turnier waren insgesamt zwölf Mannschaften mit jeweils drei Spielern gegeneinander angetreten.

Wie schon vor einem Jahr informierte der Bürgermeister am  Tag des Turniers über die Vorhaben der Gemeinde. Dieses Mal erklärte Jochen Bidlingmaier die geplante Öffnung des Ortsbachs. Anschließend gab Wolfgang Mielitz von der Landsiedlung einen Überblick über Fördermöglichkeiten privater Maßnahmen im Sanierungsgebiet. Die Erneuerung und Veränderung des Ortskerns war bereits Thema der Informationsveranstaltung vor einem Jahr, die mit dem Boule-Turnier einherging.

Der Geschicklichkeits-Wettkampf mit Kugeln aus Metall ist eine von mehreren Veranstaltungen, die Leben in die Ortsmitte bringen sollen. Zu den anderen Formaten gehören ein Krämer-Markt, Film-Vorführungen oder Feste. Wer sich auf das Boule-Turnier im nächsten Jahr vorbereiten will oder einfach so zu den Kugeln greifen will, kann sich im Rathaus Kugeln ausleihen. Neueinsteiger finden die Regeln auf einer Tafel beim Boule-Platz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel