Gingen Der ganze Ort feiert mit

Lustig anzusehen: Kinder beim Umzug in Gingen. Foto: pjm
Lustig anzusehen: Kinder beim Umzug in Gingen. Foto: pjm
Gingen / PATRICIA JEANETTE MOSER 02.07.2012
Gingen hat ein Wochenende lang das 100-jährige Jubiläum seines Musikvereins gefeiert. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Kinder. Abends gings um den Schnaki-Pokal.

Dem Ruf zum Feiern waren in Gingen alle Vereine gefolgt. Und so zog am Samstagnachmittag auch ein Kinderfestumzug fröhlich durch die Straßen. Sowohl die Zuschauer, als auch die Teilnehmer waren trotz hochsommerlicher Hitze bester Dinge. Jede Teilnehmergruppe wurde von einem historischen Traktor der Oldtimerfreunde angeführt. Die ganz Kleinen der Kindergärten marschierten mit unter dem Motto "Mäuse", "Bremer Stadtmusikanten" und "Vogelhochzeit".

Musizierend zog der gastgebende Musikverein mit rund 50 Musikanten durch die Straße. Im Festzelt hieß dann Bürgermeister Marius Hick die Gäste willkommen. Sowohl er als auch der Vorsitzende des Musikvereins, Mario Deger, sprachen den vielen Helfern ihren Dank aus. In dem 1200 Personen fassenden Zelt standen hundert Helfer zur Verfügung. "Das muss man erst mal zusammenbekommen", meinte Deger. Die Sportakrobaten sorgten mit ihren künstlerischen Darbietungen für Staunen und Begeisterung. Am Kletterbaum, beim Fischspiel, am Feuerwehrfahrrad, in der Hüpfburg und vielen anderen Attraktionen hatten die Kinder im Freien ihren Spaß und ignorierten die Hitze scheinbar völlig.

Am Abend hatten die Großen wie die Kleinen ihren Spaß beim Kampf um den Schnaki-Wanderpokal. Um ihn kämpften acht Mannschaften aller örtlichen Vereine. Für tolle Stimmung sorgte als Moderator Gerhard Munz. Unterstützt wurde er von zahlreichen Schiedsrichtern und Helfern, die die Bühne laufend umbauten.

Als nach dem fünften Spiel plötzlich das Unwetter aufzog, musste das Festzelt rundum geschlossen werden. Bürgermeister Marius Hick fing die aufkommende Unruhe souverän auf und versicherte den Festzeltbesuchern, dass im Notfall in die Hohensteinhalle übergewechselt werden könne. Die Musik spielte weiter und beruhigte die Situation. Nach kurzer Unterbrechung konnten die Spielteilnehmer ihren Wettkampf beenden und die Handballerfrauen eroberten den Wanderpokal.

Gestern standen weitere Attraktionen auf dem Festprogramm.