Bad Überkingen Dem Wetter getrotzt

Bad Überkingen / STEFANIE SCHMIDT 02.07.2012
So einfach lassen sich die Überkinger ihr "Bronnafeschd" nicht verderben: Trotz Unwetter wurde am Samstagabend bis nach Mitternacht gefeiert.

. Am frühen Samstagabend hatte in Bad Überkingen alles noch bei eitel Sonnenschein angefangen. In der Ortsmitte waren nur noch wenige Plätze auf den Bierbänken frei. Die Besucher genossen die zünftige Blasmusik der TSV-Musikabteilung und das vielfältige kulinarische Angebot. Alles sah nach einem gemütlichen Sommerwochenende aus.

Die Überkinger Gastronomen hatten neben der klassischen Festwurst mit Pommes auch Burger Scampi und Flammkuchen im Angebot. Die Mädchen der Minirettengruppe des TSV zeigten eine Tanzeinlage zur Live-Musik und ließen ihre Majorettenstäbe wirbeln.

Als jedoch im Verlauf des Abends das Unwetter über Alb und Filstal hereinbrach, retteten sich Besucher und Blaskapelle unter die Arkaden in der Ortsmitte.

Die Musiker mischten sich unter die Feiernden und unterhielten ihr Publikum trotz der widrigen Witterung noch bis 23 Uhr. Danach ging es bis 2 Uhr an der Bar hinter dem neuen Rathaus und der Weinecke weiter.

Erst am gestrigen Sonntagmorgen entschied sich der TSV als Organisator des Bronnafeschds, den zweiten Festtag wegen des anhaltenden Regens abzusagen.

Der ökumenische Gottesdienst mit den Sängern des TSV wurde in die Kirche verlegt.