Vorschau Dem Schwaben und Mord im Allgäu auf der Spur

Süßen / SWP 14.02.2018

Los geht es bei der Veranstaltungsreihe „Süßener Kulturfrühling“ am Donnerstag, 22. Februar, ab 19.30 Uhr mit einer Lesung in der Zehntscheuer: Der Backnanger Autor Jürgen Seibold verspricht einen kriminellen Allgäuer Schmankerl-Abend. Da der neue Fall von Kommissar Hansen und Rechtsmedizinerin Resi im Wandergebiet am Tegelberg bei Füssen spielt, wird Eva Kolb für die Liebhaber von regionalen Gerichten die Zubereitung einer original Allgäuer Spezialität auf der Bühne vorführen. In Anschluss erwartet alle Besucher ein Allgäuer Häppchen-Büffet!

Weiter geht es in der Zehntscheuer am Donnerstag, 8. März, ab 20 Uhr mit Werner Kocz­waras Programm „Für eine Handvoll Trollinger“. Der Kabarettist ist diesmal als Chronist einer Welt zu erleben, die von sehr ­extremen Charakteren bevölkert ist: den Schwaben. Vom Urknall bis zum Baden-Württemberger führt er sein Publikum, nur auf einem Barhocker sitzend und einzig mit einem Mikrophon ausgerüstet, durch durch die Urgründe des Schwäbischen. Und als Zu­gabe gibt es einen Sprachkurs, in dem strittige Begriffe erklärt ­werden.

An alle ab vier Jahren richtet sich das Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“, das das Stuttgarter Figurentheater Tredeschin am Sonntag, 11. März, ab 16 Uhr in der Zehntscheuer aufführt. Zu sehen ist ein komödiantisches Märchenspiel mit Handpuppen aus der Werkstatt von Lydie Vanhoutte. Die Spieler sind Lydie Vanhoutte, Tanja Kunze und Michael Kunze. Das Publikum übernimmt das Orchester.

Ein Kinderkonzert unter dem Motto „Let’s Groove“ findet am Freitag, 16. März, ab 16 Uhr im katholischen Gemeindehaus statt. In der Reihe der „Mitmach-Konzerte“ bietet die Musikschule nun schon zum dritten Mal eine Stunde lehrreiche Unterhaltung für die ganze Familie. Es erklingt Rockiges und Barockes, gespielt unter anderem vom Gitarrenensemble und dem Orchester der Musikschule, das dieses Mal um eine Band erweitert wird. Musiker und Besucher (Kinder ab neun Jahren) reisen zusammen durch die Epochen der Musikgeschichte.

Weiter geht es mit einem Konzert für Erwachsene: Das Blechquintett Swabian Brass aus dem Ostalbkreis spielt am Freitag, 23. März, ab 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Musik aus sechs Jahrhunderten

Zum Abschluss gestaltet das Ensemble Octav unter Katharina Weißenborns Leitung ein Konzert unter dem Titel „Also hat Gott die Welt geliebt“. Am Sonntag, 25. März, ab 18 Uhr erklingen in der Neuen Marienkirche geistliche Vokalwerke aus fünf Jahrhunderten. Das Programm beginnt mit einem schlichten „Kyrie“ von Mozart und endet mit einer innigen Vertonung des Bonhoeffer-Textes „Von guten Mächten wunderbar geborgen“, dazwischen stehen Sätze von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Anton Bruckner, Arvo Pärt, Guiseppe Verdi und Heinrich Schütz.

Info Veranstaltet wird die Reihe „Süßener Kulturfrühling“ von VHS, Stadtbücherei, Kolping-Musikschule und dem Freundeskreis der Kirchenmusik.

Karten für den Süßener Kulturfrühling

Tickets Karten im Vorverkauf für alle Veranstaltungen in der Reihe „Süßener Kulturfrühling“ gibt es bei der VHS, Tel. (07162) 96 16 25. bei der Stadtbücherei, Tel. (07162) 96 16 56, bei der Kolping-Musikschule, Tel. (07162) 93 30 20, und unter E-Mail ticket-kleinkunst@suessen.de.