Kuchen Das „Wacken“ der Schlagermusik

Der Schlagerkuchen „ist das Wacken der Schlagermusik“.
Der Schlagerkuchen „ist das Wacken der Schlagermusik“. © Foto: Thomas Madel
Kuchen / RUW 05.04.2018
Kuchens Bürgermeister Bernd Rößner freut sich auf die Neuauflage des Schlagerkuchens.

„Ja, natürlich freue ich mich auf den Schlagerkuchen“, sagt Kuchens Bürgermeister Bernd Rößner. Lange warten muss er nicht mehr: Tobee feiert mit den Schlagerfans am Samstag, 14. Juli, die Neuauflage seines Musikfestivals.

Rößner hatte im vergangenen Jahr den ganzen Tag im Ankenstadion verbracht. Sein Fazit: „Es war ein tolles Event. Die Stimmung war klasse.“

In Kuchen hatten sich manche Bewohner über Betrunkene und die Lautstärke des Konzerts geärgert. Im Rathaus sei allerdings nur eine Beschwerde eingegangen. Um 16 Uhr hatte sich jemand aus Geislingen gemeldet.

Rößner freut sich über das Engagement von Tobias Riether alias Tobee: „Ich finde es gut, dass man hier so etwas Großes anbieten kann.“

Gefeiert wird dieses Jahr nur bis 1 Uhr. Das Festival wird eine Stunde früher enden, damit die Geräuschkulisse schneller versiegt. So ein großes Konzert sei aber durchaus für die Bevölkerung zumutbar, da so ein Veranstaltung nur selten vorkomme. Rechtlich sei das sicher, sagt Rößner, der an das Metal-Festival „Wacken“ erinnert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel