Fernsehen Ruben singt bei „The Voice“ im Halbfinale

Salach / Evelyn Krix 07.03.2017

Nach den Blind Auditions hat der 14-jährige Ruben aus Salach nun die Battles von „The Voice Kids“ hinter sich. In der Folge am vergangenen Sonntag auf Sat.1 sang er gemeinsam mit dem 13 Jahre alten Kelly-Sprössling Iggi aus Düsseldorf und dem 14-Jährigen Leon aus Bad Abbach das Lied „Castle On The Hill“ von Ed Sheeran, der die drei höchstpersönlich – neben Coach und Sänger Mark Foster – bei den Proben unterstützt hatte. „Es hat mir schon ein bisschen Angst gemacht, dass wir das zum ersten Mal gesungen haben“, meint Ruben bei der Ausstrahlung und sein Teamkollege ergänzt: „Und dass er halt persönlich davor steht.“

Mit ihrer Version von „Castle On The Hill“ begeisterten Ruben, Iggi und Leon den Weltsänger Ed Sheeran mit ihrem Können. Mit Leon übte er die Harmonien. Das klappte auf Anhieb und Iggi und Ruben setzten dazu ein. „Dass die das alle so gut zusammen singen können, bedeutet, dass die anderen beiden das gleiche Talent haben“, meint Sheeran. „Ich werde den Moment nie wieder vergessen. Unfassbar“, sagte Ruben nach den Proben, nach denen es noch eine Umarmung von Ed Sheeran gab.

Die Musik setzt ein, die Füße wippen zum Takt, zu Dritt stehen sie auf der Bühne. Iggi beginnt zu singen, Ruben und Leon folgen. Sänger Sasha und Teamleiter Mark Foster tanzen während der Performance mit. Schon währenddessen jubelt auch das Publikum. Als die Musik aufhört, werden Jubel und Applaus lauter und die anderen Coaches geben Lob: „Das war ein geiler Auftritt“, sagte Sasha und auch Nena, die mit Tochter Larissa ein Team leitet, schloss sich an: „Iggi für dich hatten wir gebuzzert. Ich bin nach wie vor ein Fan von dir, aber wenn ich mich jetzt entscheiden müsste, dann würde ich ganz klar mit Ruben gehen.“

„Man unterschätzt wie schwer dieses Lied ist“, meinte Coach Foster zu Ruben. „Du hast eine tolle klare Stimme, bist ein richtiger Sänger und hast den anderen auch bisschen Stütze gegeben.“ Foster fiel es schwer, eine Entscheidung zu treffen, legte aber, nach eigenen Worten, die gesangliche Performance über den ganzen Zeitraum von The Voice Kids als Kriterium fest. „Ich nehm mit… Ruben“, verkündete Foster und Ruben selbst schaute geschockt und ungläubig seine Teamkameraden an, die er nun als Sieger der Battles aus dem Rennen geschickt hat. „Ich realisiere das immer noch nicht“, meinte Ruben backstage bei seiner Familie.

Für Ihn geht es erst nach Abschluss der restlichen Battles weiter. Dann muss Ruben nochmal sein Lied aus den Blind Auditions „My Girl“ von The Temptations auf die Bühne bringen. Danach entscheidet Coach Mark Foster, ob Ruben auch im Finale noch mit dabei ist, für das pro Team zwei Kandidaten ausgewählt werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel