Nach zwei Tagen auf einem zwischenzeitlichen Höchststand von 51,5 (erstmals über 50 seit Ende Mai) ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag wieder leicht zurückgegangen. Das Landesgesundheitsamt meldete am Abend den Wert 48. Im Landkreis wurden 13 Neuinfektionen registriert, damit waren 183 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, fünf weniger als am Montag. In der Klinik am Eichert wurden am Dienstag acht Corona-Patienten behandelt.
Das Landesgesundheitsamt meldete am Mittwochabend einen Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 42. Allerdings forderte die Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall. Insgesamt ist die Zahl der Toten damit auf 245 angestiegen. Im Landkreis sind aktuell 188 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, fünf mehr als am Vortag.
In der Klinik am Eichert werden aktuell am Donnerstag (Stand 8:20 Uhr) zwölf Corona-Patienten behandelt, es gibt fünf Verdachtsfälle.

Sonderregelung bei Arbeitslosigkeit entfällt

Um persönliche Kontakte während der Corona-Pandemie zu beschränken, konnten Bürgerinnen und Bürger sich bei der Göppinger Agentur für Arbeit ausnahmsweise telefonisch oder online arbeitslos melden. Ab dem 1. September müssen Arbeitslosmeldungen wieder verpflichtend persönlich in der Agentur für Arbeit erfolgen.  Nur noch bis zum 31. August ist es möglich, sich auf alternativen Wegen – telefonisch oder online – arbeitslos zu melden. Für die Jobcenter gelten die jeweils örtlichen Regelungen.