Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Göppingen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und verstarben, beträgt 39 (Stand: 19. Juni). Ende Mai waren noch insgesamt 40 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt worden. Das Gesundheitsamt hat die Zahl zwischenzeitlich auf 39 korrigiert.

Göppingen

Todesfall doch nicht als Corona-Infektion gewertet

Auf Nachfrage, wie es zu der Änderung kam, erklärt das Gesundheitsamt: Bei einem Patienten wurde die klinische Diagnose einer Covid-19-Erkrankung festgestellt. Der Patient ist verstorben und wurde mit dieser Diagnose auch dem Gesundheitsamt gemeldet. Der Laborbefund des Rachenabstrichs war später jedoch negativ. „Der Todesfall wurde deshalb nicht als Covid-19-Infektion gewertet“, heißt es vom Gesundheitsamt. Bei der Person handelte es sich um einen über 80-jährigen Mann, der am 5. April verstarb.
Auch die Anzahl der positiv getesteten Fälle im Kreis seit Beginn der Pandemie reduzierte sich jüngst um einen Fall. Das Amt erklärt dazu: „Ein Befund, der vom Labor als positiv gemeldet wurde, konnte bei einer weiteren Untersuchung nicht bestätigt werden und wurde deshalb zurückgezogen.“
Zuletzt gab das Gesundheitsamt Göppingen am 13. Mai einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus bekannt. Die aktuellen Corona-Zahlen für den Kreis Göppingen im Überblick.