Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis ist am Mittwoch auf 6,6 gesunken (Dienstag: 7,0, Montag: 9,3). Das Kreisgesundheitsamt hat drei neue Corona-Fälle registriert. Insgesamt wurden damit sei Beginn der Pandemie 12.944 Menschen im Landkreis positiv auf das Coronavirus getestet. Aktuell sind 40 Personen nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Delta-Variante des Coronavirus wurde im Kreisgebiet inzwischen in 44 Fällen nachgewiesen, teilte das Landratsamt am Mittwoch mit.
In Pflegeeinrichtungen im Landkreis gibt es derzeit keine Corona-Fälle. Positive Corona-Nachweise werden dagegen für drei Schulen gemeldet. Darüber hinaus gebe es in einem Unternehmen ein kleineres Ausbruchsgeschehen, betonte Landkreis-Sprecherin Clarissa Weber in einer Pressemitteilung.
Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus wurden am Mittwoch im Kreis nicht registriert. Innerhalb der vergangenen sieben Tage ist ein über 30-jähriger Mann gestorben, der zuvor positiv getestet worden war. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Kreis im Zusammenhang mit dem Virus beträgt 239.
Aktuell werden am Donnerstag (Stand 8:40 Uhr) in der Klinik am Eichert vier Corona-Patienten versorgt, keiner muss jedoch beatmet werden, es gibt drei Verdachtsfälle.