Das Gesundheitsamt Göppingen meldet einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Insgesamt steigt die Anzahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie damit auf 97. Innerhalb von einer Woche – seit dem 9. Dezember – sind im Kreis 13 Personen verstorben, die zuvor positiv auf Corona getestet worden waren.

Corona: Acht Frauen und fünf Männer im Kreis Göppingen verstorben

Bei den Verstorbenen handelt es sich um acht Frauen und fünf Männer. Von den verstorbenen Frauen waren drei über 90 Jahre alt, vier über 80 und eine Frau über 70 Jahre. Bei den verstorbenen Männern handelt es sich um vier über 80-jährige und einen knapp 60-jährigen.
Fünf dieser Todesfälle stehen im Zusammenhang mit Pflegeeinrichtungen. Aktuell wurde das Coronavirus in zehn Pflegeeinrichtungen im Kreis bei insgesamt 56 Bewohnern und Mitarbeitern nachgewiesen.

Das sind die Zahlen im Kreis Göppingen heute, Donnerstag, 17.12.2020

Das Gesundheitsamt verzeichnet 68 Corona-Neuinfektionen, insgesamt sind aktuell 572 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz ist auf 148,4 gesunken, am  Vortag lag der Wert noch bei 167. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 4914 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Davon sind bereits 4245 Personen genesen.
Das Gesundheitsamt weist in seiner Pressemitteilung darauf hin, dass sich alle positiv getesteten Personen und deren Kontaktpersonen auch ohne behördliche Anordnung in häusliche Quarantäne begeben müssen.

Die aktuellen Fallzahlen in den Alb-Fils-Kliniken

  • Klinik am Eichert in Göppingen: 44 positive Fälle, 17 Verdachtsfälle, davon 8 beatmungspflichtig
  • Helfenstein Klinik in Geislingen: 16 positive Fälle, 2 Verdachtsfälle, davon 0 beatmungspflichtig (Stand jeweils: 17.12.2020, 08.25 Uhr)