Die Corona-Zahlen im Landkreis Göppingen entwickeln sich so, dass bei der Kreisverwaltung immer mehr Normalität Einzug hält: Das Landratsamt, das wegen der Corona-Pandemie bisher für den Publikumsverkehr geschlossen ist, wird schrittweise wieder geöffnet und der Betrieb hochgefahren. Ebenfalls würden die Alb-Fils-Kliniken schrittweise in den Routinebetrieb zurückkehren.

Göppingen/Geislingen

Nach Corona-Pause: Verwaltungsausschuss tagt öffentlich am 8.5.20 in Göppingen

Nachdem es im April keine Präsenzsitzungen des Kreistags und seiner Ausschüsse gegeben hat, findet am 8.5.20 ab 15.30 Uhr erstmals wieder eine öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses in der Stadthalle Göppingen im Klosterneuburg-Saal statt. Landrat Edgar Wolff sieht bei „gleichbleibend stabiler Entwicklungen“ der Fallzahlen vor, die geplanten Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse Ende Juni und Anfang Juli wieder als Präsenzsitzungen durchzuführen.

Corona-Regeln: Landrat Wolff appelliert an Verantwortung der Bürger

Wolff appelliert erneut an die Bevölkerung, weiterhin die vorgegebenen Maßnahmen einzuhalten. Nur so könne man die „sich stabilisierende Entwicklung der Fallzahlen sicherstellen“. Es sei dem umsichtigen Verhalten der Bevölkerung zu verdanken, dass die Zahl der aktuell Erkrankten seit mehr als drei Wochen rückläufig ist. Nun komme es darauf an, Rückschläge und einen erneuten Anstieg der Erkrankungsfälle zu vermeiden. Daher bittet der Landrat die Bürger, Abstand zu halten und die Hygiene-Empfehlungen sowie die Maskenpflicht umzusetzen. Wolff sagt, es komme auf das verantwortungsvolle Handeln jedes Einzelnen an.

Coronavirus: Nachkontrollen in Pflegeheimen im Kreis Göppingen

Das Gesundheitsamt führe in Pflegeheimen, in denen es Corona-Fälle gab, Nachkontrollen durch. Damit sollen bisher unbekannte positive Fälle identifiziert und Infektionsketten unterbrochen werden.