Das Kreisimpfzentrum nimmt aktuell zum ersten Mal eine merklich nachlassende Nachfrage nach Impfterminen wahr. Das berichtete das Landratsamt Göppingen am Mittwoch in einer Pressemitteilung zur aktuellen Corona-Lage: „Unabhängig vom Impfstoff bleiben Ersttermine ungebucht.“ Insbesondere wegen der sich ausbreitenden Delta-Variante empfiehlt das Gesundheitsamt noch ungeimpften Personen, sich im Kreisimpfzentrum oder an anderer Stelle, beispielsweise beim Hausarzt, impfen zu lassen.

Freie Termine am Freitag im KIZ

Für morgen, Freitag, 2. Juli, seien beispielsweise noch Termine mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson für Menschen ab 60 verfügbar. Hier ist nur eine Impfung nötig und die mit diesem Impfstoff geimpften Personen haben bereits nach zwei Wochen den vollständigen Impfschutz. Für eine Buchung im Internet sei zu beachten, dass man sich einen Einzeltermin-Vermittlungscode unter Angabe eines Geburtsdatums vor Juli 1961 erstellen muss.

Impfaktion in Eislingen

Am 7. und 8. Juli jeweils zwischen 9 Uhr und 16 Uhr findet die große Impfaktion in der Eislinger Stadthalle statt. 1000 Impfdosen stehen für über 18-Jährige bereit. Nachdem zunächst Eislinger Bürgerinnen und Bürgern der Vortritt gelassen wurde, richtet sich das Angebot nun an alle Interessierten. Geimpft wird der Impfstoff der Firma Johnson und Johnson. Dieser hat den Vorteil, dass eine einmalige Impfung ausreicht, um den vollen Impfschutz zu erhalten. Insgesamt vier Mobile Impfteams aus Ulm und Göppingen mit vier Ärzten führen die Aufklärungsgespräche und Impfungen durch. Eine Terminbuchung ist online möglich. Wichtig ist, dass der gelbe Impfpass, die Krankenversichertenkarte und der Personalausweis mitgebracht werden. Wer keine Möglichkeit zur Onlinebuchung hat, kann sich unter der Telefonnummer 07161/804-109 melden.  
Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt im Landkreis Göppingen drei neue Corona-Fälle. Aktuell sind 91 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Innerhalb der vergangenen Woche sind  zwei Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Dabei handelt es sich um zwei Über-60-jährige Männer. Die Inzidenz sank von 18,6 am Dienstag auf 10,1 – unter dem Wert 10 gelten weitere Lockerungen.
Das Coronavirus wurde aktuell in einer Pflegeeinrichtung im Kreis nachgewiesen, zwei Bewohner sind positiv.  Auch in einer Firma gibt es ein kleineres Ausbruchsgeschehen, zudem wurde das Virus in fünf Schulen und einer Kita nachgewiesen. 
In der Göppinger Klinik am Eichert werden aktuell am Donnerstag (Stand 8:10 Uhr) drei Covid-Patienten vesorgt, einer muss beantmet werden, es gibt zwei Verdachtsfälle. In der Geislinger Helfenstein klinik gibt es einen Verdachtsfall.