Adventsserie Seltener Einblick in die Frisch Auf-Kabine

Peter Heinrich ist der Mannschaftsbetreuer von Frisch Auf. Er bereitet die Kabine vor dem Heimspiel vor.
Peter Heinrich ist der Mannschaftsbetreuer von Frisch Auf. Er bereitet die Kabine vor dem Heimspiel vor. © Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / Harald Betz 07.12.2018
Die NWZ blickt in ihrer Adventsserie jeden Tag hinter eine Tür, die sonst verschlossen oder nur schwer zugänglich ist.

Rustikale Bänke und altmodische Kleiderhaken wirken nicht gerade einladend, doch ihre Kabine in der EWS-Arena dürfte für die Handballprofis von Erstligist Frisch Auf Göppingen auch ohne Couch und wirkliches Wohlfühl-Ambiente ein zweites Wohnzimmer sein.

Schließlich dient sie fast täglich als Umkleide-Platz vor und nach den Trainingseinheiten, bei den Heimspielen in der „Hölle Süd“ ist der in der Regel durch Sicherheitskräfte gut abgeschirmte Ort auch Schauplatz für Jubel-Arien und Frustabbau, je nach Spielausgang – und der Platz, wo Trainer Hartmut Mayerhoffer seine Jungs auf die anstehende  Aufgabe einschwört.

Peter Heinrich ist langjähriger Betreuuer der Mannschaft

Rund zwei Stunden davor gehört die Kabine Peter Heinrich. Der langjährige Betreuer der Mannschaft bereitet alles vor, damit sich die Spieler ganz auf ihren Einsatz konzentrieren können: Das Trikot und die Hose liegen auf dem jeweiligen Platz bereit, ausreichend mit der Trikotnummer beschriftete Wasserflaschen stehen da, auch an das klebrige Ballharz und das später benötigte Handreinigungsmittel ist gedacht. Peter Heinrich kann durchatmen.


Spannend ist die Mannschaftskabine vor allem rund um ein Heimspiel der Grün-Weißen. Eine Reportage hinter den Kulissen lesen Sie in der Samstagsausgabe der NWZ und im E-Paper.

Und alle Türchen unseres Adventskalenders „NWZ öffnet Türen“ unter www.swp.de/adventsserie.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel