Uhingen Blüten als Ermahnung zu bewusstem Leben

Marieluise Barbara Bantel aus Metzingen vor einem ihrer Blütenbilder, die sie auf Schloss Filseck ausstellt.
Marieluise Barbara Bantel aus Metzingen vor einem ihrer Blütenbilder, die sie auf Schloss Filseck ausstellt. © Foto: Margit Haas
Uhingen / MARGIT HAAS 20.08.2016
Marieluise Barbara Bantel malt am liebsten blühende Rosen. Die Malerin versteht ihr bevorzugtes Motiv als Sinnbild des Lebens.

„Blumen malen ist ein Versuch, die Schönheit wahrzunehmen und die Seele des Betrachters zu berühren“, sagt Marieluise Barbara Bantel. Die Malerin ist seit ihrer Kindheit begeistert von bunten Blumenwiesen. Als sie dann eine Zeitlang in England lebte und dort die kultivierte Formen- und Farbenvielfalt erlebte, begann sie, diese Wunder der Natur zu malen.

Die Blüte ist ihr dabei Allegorie auf alles Leben. Ihre formenreichen Blüten wird sie in den kommenden Wochen auf Einladung des Förderkreises Schloss Filseck im Rahmen seiner Ausstellungsreihe „Regionale Kunst im Schloss“ zeigen. „In all ihrer Pracht hält uns die Pflanze immer wieder einen Spiegel vor und zeigt uns so deutlich mit ihrem Erblühen, Blühen, Verblühen und Sterben, dass wir unser Leben sinnvoll verbringen sollen“, so die Metzingerin. Denn „oft nutzen wir unsere Zeit nicht und flattern so dahin“. Eine Blüte zeige, „dass alles eine bestimmte Zeit hat, auch im menschlichen Leben“.

Und tatsächlich zeigen ihre zarten und gleichzeitig kräftigen Blumenbilder die Blüten der Rose – sie hat es ihr hauptsächlich angetan – in allen Stationen ihres Seins. Knospen, die eben aufzubrechen scheinen sind neben Blütenblättern, die im Verwelken begriffen sind, zu sehen und auch die Frucht der Rose, die Hagebutte, hat sie in weichen Herbsttönen gemalt. In ihren Bildern bringt sie den Farbenreichtum, die Aussagekraft der Blumen meisterhaft zum Ausdruck und reflektiert so ihre Schönheit. „Ich halte das fest, was uns die kurzlebige Schönheit der Pflanzen sagen möchte.“ Sie malt die Blüten ohne Hintergrund, der ablenken könnte, bringt so isoliert die Einfachheit der Pflanze zum Ausdruck. In kräftigen Farben oder ganz zarten, fast durchscheinenden Tönen malt sie einzelne Blüten, die alle in ihrem Garten erblüht sind, und ist dabei „immer noch am Lernen“. Und deshalb besucht sie seit einem Jahr die „Freie Kunstschule Stuttgart“ und weiß noch nicht, wohin sie ihre künstlerische Entwicklung führen wird.

„Es ist noch nicht klar, ob ich weiter realistisch malen werde“. Zunächst aber wird sie weiter mit ihrer Staffelei hinaus gehen und die Vergänglichkeit der Schönheit auf die Leinwand bannen. Auf die Frage, ob es noch zeitgemäß sei, Blumen zu malen, antwortet Marieluise Barbara Bantel, die mehrere Onlinewettbewerbe gewonnen hat, ohne nachzudenken: „Nein. Aber sie zu malen, spricht meine Seele an und macht mich glücklich.“ Dies vermittelt sich auch dem Betrachter der stimmig durchkomponierten Gemälde.

Blütenbilder im Schloss

Beginn: Die Ausstellung wird am 21. August um 11 Uhr im Leutrum-Saal auf Schloss Filseck eröffnet. Die Bilder sind täglich von 9 bis 17 Uhr zu sehen. Sie dauert bis zum 13. Oktober. Interessierte finden weitere Informationen im Internet auf den Seiten www.marieluise-barbara-bantel.de und www.schloss-filseck.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel