Donzdorf Birkhof lädt zum Fohlenchampionat ein

Donzdorf / IRIS RUOSS 05.08.2016
Zum 30. Fohlenchampionat auf dem Birkhof werden am Sonntag 85 Fohlen erwartet. Das Schauprogramm ist ein Schmankerl für Pferdeliebhaber.

Vor 30 Jahren hat Seniorchef Alfred Casper mit dem ersten Fohlenchampionat auf dem Donzdorfer Gestüt Birkhof den Grundstein für die Traditionsveranstaltung gelegt. Jedes Jahr pilgern die Besucher scharenweise auf den Höhenrücken des Rehgebirges, um die Vorstellung der Pferdekinder anzuschauen und die fundierten Kommentare des Richterkollegiums mitzuverfolgen.

Vorgestellt werden ausschließlich Nachkommen der Gestütshengste. Um 9 Uhr geht es mit der Bewertung der Stutfohlen los. Viele Kriterien fließen in die Bewertung der Pferde-Youngster mit ein. Körperbau und Bewegungsablauf werden genauso unter die Lupe genommen, wie das Verhalten der Fohlen im Schauring. Das Richterkollegium hat alle Hände voll zu tun. Die Nachkommen werden nicht  nur nach Geschlecht getrennt bewertet, sondern mittlerweile auch nach ihrer Abstammung aus Dressur- oder Springlinie aufgesplittet. Der Grund liegt auf der Hand. „Fohlen, die von springgeprägten Hengsten abstammen, fallen oft im Bewegungsvermögen hinter den dressurgezogenen Fohlen ab“, erklärt Jürgen Casper.

Für das Fohlenchampionat werden die Mutterstuten und ihre Fohlen herausgeputzt, jeder Züchter hofft nicht nur auf eine gute, sondern auf die beste Tagesbewertung, die seinem Fohlen den Titel des Champions einbringt. Erfahrene Pferdezüchter wissen: Die Tagesform ist entscheidend. In der zweiten Runde geht es um den Titel der Championesse, denn nur die zehn besten Aspiranten werden noch einmal angeschaut.

Ab 14 Uhr werden die Hengstfohlen vorgestellt. Das Schauprogramm beginnt um 12 Uhr, und hier kommen nicht nur die Pferdeversierten auf ihre Kosten, sondern auch die Liebhaber edler Rösser werden bestens unterhalten. Gezeigt werden die Gestütshengste unter dem Sattel, aber teilweise auch an der Hand. Wer sich einen Rundum-Überblick über die Vererberqualitäten der Deckhengste verschaffen möchte, sollte sich auch den Pferdenachwuchs unter dem Sattel anschauen.