Soziales Bescherung bei der Göppinger Volksbank

Scheckübergabe im Rundbau der Volksbank: Die Vertreter der sozialen Einrichtungen konnten sich über Spenden von zusammen 135 000 Euro freuen.
Scheckübergabe im Rundbau der Volksbank: Die Vertreter der sozialen Einrichtungen konnten sich über Spenden von zusammen 135 000 Euro freuen. © Foto: Tilman Ehrcke
Kreis Göppingen / Von Joa Schmid 05.12.2017
Vorweihnachtliche Bescherung bei der Göppinger Volksbank: Dieses Mal spendete das Geldinstitut 135.000 Euro an wohltätige Organisationen im Landkreis.

Auch dieses Mal strahlten Geber und Beschenkte bei Kaffee und Gutsle um die Wette: Alle Jahre wieder macht die Göppinger Volksbank am Jahresende ihren Geldbeutel auf. Dieses Mal wurden gemeinnützige Institutionen im Landkreis mit Spendenschecks im Wert von zusammen 135 000 Euro bedacht.

Rund 108 000 Euro hatte die  Volksbank bereits im Lauf des Jahres für den guten Zweck ausgegeben. Die Gelder kamen aus dem Gewinnsparen der Kunden und Mitglieder zusammen. Dabei wird monatlich ein bestimmter Betrag gespart, gleichzeitig gibt es die Möglichkeit, bei einer Lotterie Preise zu gewinnen und noch dazu Gutes zu tun. Ein Teil des Einsatzes fließt nämlich in den Spendentopf, das Geld wird dann für karitative Zwecke verwendet. In diesem Jahr lief das Geschäftsmodell wieder so gut, dass sich die wohltätigen Organisationen über dicke Spendenschecks freuen konnten. Mit rund 260 000 Euro landeten 9000 Euro mehr auf dem Gewinnsparen-Konto als im Vorjahr, als die  Volksbank 251 000 Euro ausgeschüttet hatte. „Von Jahr zu Jahr können wir – dank unserer Mitglieder und Kunden, die eifrig unser attraktives Produkt Gewinnsparen nachfragen – unsere finanzielle Unterstützung ausweiten“, erklärte Volksbank-Vorstandsmitglied Dr. Lukas Kuhn. Der Banker blickte bei der Scheckübergabe nur in strahlende Gesichter. „Wir unterstützen Sie finanziell, weil für Sie das soziale Engagement an erster Stelle steht“, würdigte Kuhn die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer. Er freue sich, dass es gelungen sei, insgesamt 377 000 Euro für soziale und karitative Zwecke auf die Beine zu stellen. „Unser gemeinsames soziales Engagement ist richtig und notwendig“, betonte Kuhn. „Ich bin überzeugt davon, dass wir alle dazu beitragen, die gesellschaftlichen Ungleichgewichte abzumildern.“ Mit einem Scheck über 15 000 Euro – jeweils 5000 Euro für drei Carisatt-Läden – wurde die Caritas Fils-Neckar-Alb bedacht. Jeweils 5000 Euro gehen an den DRK-Kreisverband für die Ebersbacher Tafel, an das Haus Linde für die Göppinger Vesperkirche, an die Geislinger Vesperkirche,  an den Sozialen Friedensdienst der Diakonie Stetten, an den Förderkreis tumor- und leukämiekranker Kinder Ulm, an den Deutschen Kinderschutzbund Göppingen, an die Aktion Rückenwind der Göppinger Caritas und des Diakonischen Werkes Geislingen, an den Göppinger Kreisjugendring, an den Kreisbehindertenring und an den Kreisverein Leben mit Behinderung. Ebenfalls eine Finanzspritze über 5000 Euro gab es für Casa Nova in Rechberghausen, die Frauen- und Kinderhilfe Göppingen, den Förderverein Hospizbewegung, den Verein Pro Palliativ sowie das Hospiz im Landkreis. Über jeweils 3000 Euro dürfen sich der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter Unfallhilfe, der Göppinger Tierschutzverein, die Tierherberge Donzdorf und der Katzenschutz Göppingen-Donzdorf freuen. Außerdem werden  die NWZ-Aktion „Gute Taten“ und die GZ-Weihnachtsaktion unterstützt.

Unter dem Strich bedachte das Geldinstitut – inklusive eigener Spenden- und Sponsoringmittel – soziale und karitative Einrichtungen, Vereine, Schulen und Kindergärten sowie Kultureinrichtungen im Jahr 2017 mit 377 000 Euro. Seit 2010 sind 1,4 Millionen Euro aus dem Gewinnsparen geflossen.

Spenden auch während des Jahres

Soziale Hilfe Im Laufe  des  Jahres hatte die Göppinger Volksbank bereits 108 000 Euro gespendet. Davon gingen allein 55 000 Euro im Rahmen von VR-mobile für Fahrzeuge an die Sozialstationen. Die Bank übernimmt die Leasing- und die Schlussrate für die Fahrzeuge.

Spenden Mit einer Spende von 6000 Euro wurde das Haus Lauchheimer bedacht. Jeweils 5000 Euro gingen an die Vinzenz von Paul gGmbH, an Pro Familia und an die Göppinger Lebenshilfe. Der Göppinger Verein Mauch’sche Villa wurde mit 3000 Euro unterstützt. Über 2500 Euro durfte sich die Kommunale Bürgerstiftung Lauterstein freuen.   Die Kinder-Uni der Stadt Göppingen erhielt 2000 Euro. Das Göppinger Haus der Jugend und das Evangelische Jugendwerk Geislingen durfte sich über 1000 Euro freuen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel