Reichenbach/Fils Baugenossenschaft, Reichenbach Fils

CHRISTINE FIGL 22.08.2016
Die Baugenossenschaft Reichenbach blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Die Mitglieder erhalten zwei Prozent Dividende.

Zwei Prozent Dividende erhalten die Mitglieder der Baugenossenschaft Reichenbach nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr. Der Vorstandsvorsitzende, Bürgermeister Bernhard Richter, bewertete die Situation des Unternehmens mit einer Bilanzsumme von rund 5,5 Millionen Euro als ordentlich und stabil. Er freute sich, dass alle Verwalterverträge der Genossenschaft verlängert wurden. Die leicht rückläufigen Mitgliederzahlen führte er darauf zurück, dass nur noch Mieter von Genossenschaftswohnungen aufgenommen werden. In diesem Zusammenhang hob er die geringe Mieterfluktuation sowie die sehr gute Zahlungsmoral der Mieter hervor.

Die vielfältigen Ausgaben der Genossenschaft würden von der kleinen, aber sehr leistungsfähigen Geschäftsstelle hervorragend gestemmt. Die unterschiedlichen Angebote von „SENiORiTA“ fänden nach wie vor großen Anklang, was nicht zuletzt an der großen Unterstützung des Hauptamtes durch die ehrenamtlichen Damen Wolf und Asmuss liegt. Zur Attraktivität der Genossenschaftswohnungen auf dem Siegenberg trägt seiner Meinung auch das Carsharing-Auto am Siegenberg bei,  da so viele Familien auf ein zweites Auto verzichten können und Senioren nach wie vor mobil sind – auch ohne eigenes Auto.

Die Aufsichtsräte Bettina Frick, Erwin Hees und Angelika Hollatz wurden jeweils einstimmig in ihrem Amt bestätigt.pm