Ebersbach an der Fils / TUT  Uhr

Der Ebersbacher Ausschuss für Technik und Umwelt hat grünes Licht für den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses im Stadtteil Büchenbronn gegeben. Bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung fasste das Gremium den Baubeschluss für das Vorhaben. Rund 700 000 Euro kostet das neue Gebäude, auf das die Büchenbronner Dorfgemeinschaft schon seit vielen Jahren wartet. Die Stadt erhält dafür einen Zuschuss in Höhe von 217 840 Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum. Der Zuschuss erleichtere diesen "Kraftakt", als den die CDU-Fraktionsvorsitzende Brigitte Kreisinger das Vorhaben bezeichnet hatte, ungemein, sagte Kämmerer Oliver Marzian. Kreisinger hatte erklärt, dass sich die Stadt dieses Dorfgemeinschaftshaus eigentlich nicht leisten könne. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Ingrid Scherr fand es nach den vielen Jahren, die sich die Büchenbronner in Geduld geübt hatten, "höchste Zeit, dass an diese unendliche Geschichte ein Knopf dran kommt."

Der überarbeitete Entwurf für das Dorfgemeinschaftshaus sieht im Erdgeschoss einen 85 Quadratmeter großen Gemeindesaal mit Küche und Stuhllager vor. Im Untergeschoss soll es unter anderem einen Jugendraum geben. Ein Plattformlift sorgt für Barrierefreiheit. Weiter abgespeckt werden könne das mit der Dorfgemeinschaft abgestimmte Projekt nicht mehr, heißt es in der Sitzungsvorlage.