Uhingen Bata Illic beim Schlagerfrühling

ULRIKE LUTHMER-LECHNER 04.03.2013
Volles Haus bei der dritten Auflage des Uhinger Schlagerfrühlings. Das singende Brüderpaar Daniel und Steffen zauberte mit den Gästen Liane, Bata Illic und den Feldbergern den Frühling in die Herzen.

"Der Lenz ist gekommen" singt das Publikum mit den Künstlern zum Abschluss einer vergnüglich-spritzigen dreistündigen Show. Bühne frei für Frühlingsgefühle. Liebe und Herz-Schmerz stehen im Mittelpunkt der Hommage an den deutschen Schlager. Die Veranstalter, das Duo Daniel und Steffen, die seit 15 Jahren gemeinsam auf der Bühne stehen, singen "Wir Zwei" und das Publikum geht sofort mit.

Die Stimmung ist familiär, es wird geklatscht, geschunkelt und gelacht. Unterhaltung pur, Stars zum Anfassen und ein bunter Melodienstrauß zum Träumen und Mitsingen. Auf der liebevoll mit blühenden Frühlingsboten dekorierten Bühne versprüht die seit 2009 in der jungen Schlagerbranche etablierte Liane Charme und Eleganz. "Ein Bett aus Sternen" singt die aus Walldürn im Odenwald stammende Künstlerin im bodenlangen cremefarbenen Kleid. Stimme und Auftreten lassen ihre klassische Gesangs- und Tanzausbildung erkennen. Nach einer musikalischen Reise zum "Frühling am Lago Maggiore" holt sie sich einen Herrn aus der ersten Reihe und trifft ins Schwarze. Mit dem schrittsicheren Reinhold tanzt sie gekonnt den "Tennessee Waltz" und nicht nur die attraktive Blondine, die viele neue Fans gewonnen hat, ist fasziniert.

Das Intro von "Michaela" erklingt, und alle singen mit. Wer kennt sie nicht, die Hits aus vier Jahrzehnten, die Schlagerikone Bata Illic von Erfolg zu Erfolg geführt haben. Der sympathische Künstler stimmt "Mit verbundenen Augen" an, präsentiert sein einst umstrittenes, weil als unmoralisch geltendes "Ich möcht der Knopf an deiner Bluse sein" und unterhält mit kleinen Bonmots. Auch neue, gefühlvolle Titel und Gassenhauer in italienischer Sprache hat er im Repertoire. Mit Hannelore aus Eschenbach, die sich der Wahl-Münchener aus dem Publikum holt, besingt er im Duett die "Schwarze Madonna". Der Schlager lebt.

Kein Wunder, auch Daniel und Steffen haben sich treu dem deutschen Liedgut verschrieben und bringen ihre Fans zum Schwärmen. Romantik dann auch beim Titel "Sag ja zu mir". Doppeldeutig in jedem Fall für Daniel Kohl, der an diesem Abend in musikalischer Mission unterwegs ist, sich in den letzten Monaten jedoch - erfolgreich - um die Wählergunst als Bürgermeister von Gammelshausen beworben hatte. Nach der Pause rast das Stimmungsbarometer von Null auf Hundert mit den "Feldbergern". Die Botschafter aus dem Hochschwarzwald mit Lothar, Chris, Joe und Frontmann Hansy Vogt lassen die Funken sprühen.