Kreis Göppingen Bald fehlt nur noch ein Pfarrer im Dekanat

Nach den Sommerferien neuer Pfarrer für die Katholiken in Kuchen, Gingen und Süßen: Pater Joseph Shaji.
Nach den Sommerferien neuer Pfarrer für die Katholiken in Kuchen, Gingen und Süßen: Pater Joseph Shaji. © Foto:  
19.06.2015
Bald fehlt im Dekanat nur noch ein Pfarrer. Die vakante Stelle für die Katholiken in Kuchen, Gingen und Süßen hat schon im Sommer einen Pfarrer.

Keinen eigenen Geistlichen haben bislang die Einheiten "Profectio in 2002 Göppingen Süd-Ost" und Süßen-Kuchen. Dekan Martin Ehrler berichtete am Mittwochabend den rund 60 Mitgliedern des Dekanatsrats in Heiningen über die beiden Vakanzen.

Dem Dekanat Göppingen-Geisligen bereitet die unbesetzte Stelle in Göppingen mehr Sorgen als die in Süßen-Kuchen. "Es ist eine Notsituation", sagt der Geschäftsführer des Dekanats, Felix Müller. Wie lange die Vakanz in der Kirchengemeinde Sankt Josef dauere, sei ungewiss. Vorübergehend verwalte sie Pfarrer Bernhard J. Schmid aus Eislingen. "Mit ihm kommen wir in ruhigere Gewässer", glaubt Müller.

Die rund eineinhalbjährige Vakanz in Süßen und Kuchen beendet dagegen schon bald ein Geistlicher aus Indien. Nach den Sommerferien kommt Pater Joseph Shaji ins Filstal. Der 43-jährige Shaji ist seit 2006 Pfarrvikar im Dekanat Stuttgart. Der indische Ordensmann von der Kongregation der Karmeliten der unbefleckten Empfängnis (CMI) studierte nach dem Abitur zunächst Philosophie. Danach absolvierte er ein Studium der Politik, des Verfassungsrechts, der Soziologie und der englischen Literatur. Nach seinem Theologiestudium, das von 1999 bis 2003 dauerte, wurde Pater Shaji zum Priester geweiht. Zwei Jahre arbeitete er in Kumasi im afrikanischen Ghana, bevor er in die Diözese Rottenburg-Stuttgart kam. Zur neuen Seelsorgeeinheit Süßen-Gingen-Kuchen von Pater Shaji gehören die Gemeinden Mariä Himmelfahrt (Dienstsitz) und Zum Heiligen Kreuz in Kuchen.