Gruibingen Bahn sprengt im Boßlertunnel

Gruibingen / SWP 30.08.2018
Im Boßlertunnel werden jetzt Verbindungsbauwerke zwischen den Röhren gebaut. Dafür sind Sprengungen notwendig.

Im Juni hat die Tunnelvortriebsmaschine „Käthchen“ beim Bau des Boßlertunnels den Vortrieb der zweiten Röhre des Tunnels fertiggestellt. In einem nächsten Schritt werden nun die Verbindungsbauwerke, die beide Tunnelröhren in einem Abstand von rund 500 Metern verbinden, gebaut, teilt die Deutsche Bahn mit. Die insgesamt 17 Verbindungsbauwerke dienen später als Rettungsweg zwischen den beiden Tunnelröhren.

Für den Bau der Verbindungen, der rund ein Jahr in Anspruch nehmen soll, seien Sprengungen notwendig, die teilweise auch an der Oberfläche wahrgenommen werden können. Die ersten Sprengungen sollen schon in dieser Woche stattfinden. Die Sprengungen finden laut Bahn  rund um die Uhr statt. Infos für Anwohner unter Tel. (0711) 21321212.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel