Neubau Bad Ditzenbach bekommt neuen Kindergarten

Der Mühlenkindergarten in Bad Ditzenbach soll einem Neubau weichen. Der entsteht jedoch nicht an gleicher Stelle.
Der Mühlenkindergarten in Bad Ditzenbach soll einem Neubau weichen. Der entsteht jedoch nicht an gleicher Stelle. © Foto: Heike Siegemund
Bad Ditzenbach / Stefanie Schmidt 14.04.2018

Am Donnerstag hat der Gemeinderat entschieden, wie es mit dem Ditzenbacher Mühlenkindergarten weitergeht: Es soll einen kompletten Neubau inklusive einer größeren Turnhalle für die Hiltenburgschule geben. Und zwar dort,  wo im Moment der Container für die Ganztagesgruppe steht. Insgesamt werden im neuen Mühlenkindergarten fünf Gruppen Platz haben: drei Gruppen für Kinder über drei Jahren und zwei Kinderkrippen.  Der alte Kindergarten wird abgerissen. An seiner Stelle sollen dort Parkplätze entstehen. Geschätzte Kosten: 3,98 Millionen Euro.

Das Architekturbüro Ott aus Laichingen hatte in der Sitzung noch zwei weitere Möglichkeiten vorgestellt. Die zweite Variante: Der Mühlenkindergarten wird saniert, der Neubau wird kleiner und umfasst nur die Räume für die jetzige Container-Gruppe, eine weitere Krippe und einen Mehrzweckraum für die Schule. (geschätzte Kosten: 3,80 Millionen). Die dritte Variante war ein kompletter Neubau ohne die Turnhalle für die Schule (geschätzte Kosten: 3,81 Millionen).

Lange wurde im Gremium diskutiert, bevor sich die Gemeinderäte für einen kompletten Neubau mit Turnhalle entschieden. Ein Kritikpunkt war der Standort für den neuen Kindergarten. „Wir sind eine Kurgemeinde: Wir können nicht unsere einzige grüne Wiese bebauen“, meinte Rainer Straub. Auch die Vorstellung, den erst 2013 entstandenen Anbau am bestehenden Kindergarten nun zusammen mit dem Altbau schon wieder abzureißen, schreckte zunächst hab. „Das war erst Mal ein Schock“, gab Otto Lamparter zu

Anfang  nächsten Jahres will die Verwaltung für das Projekt einen Antrag beim Ausgleichsstock des Landes stellen (ausführlicher Bericht folgt).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel