Donzdorf / SWP

Bilder von Albertrichard Pfrieger sind bis 13. April im Roten Saal des Donzdorfer Schlosses zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung „Serienvielfalt“ am Sonntag, 11 Uhr.

Mit rohen Linien und Pinselgesten entwickelt Albertrichard Pfrieger eine Nähe im Miterleben. Alles entsteht aus dem zeichnerischen Gestus, unbedacht und direkt aus der Bewegung des Arms und der Hand. Das freie zeichnerische Handeln allein ist wesentlich. Die Wahrheit liegt in dem Moment des Handelns, in der unmittelbaren Direktheit des Gestus, der nichts anderes meint als den Ausdruck seiner selbst. Dabei schmeicheln die Bilder nicht den Augen des Betrachters. „Wenn ein Bild unbequem ist, ist es gut“, wird der Künstler zitiert.

Albertrichard Pfrieger studierte Malerei und Freie Grafik in der Freien Kunstschule Stuttgart und Freie Grafik und Fotografie am Institut für Kommunikationsdesign Konstanz.