Amstetten Aus der Schule geplaudert

SWP 06.07.2012

Berufe der MINT-Branche

Das Bildungsnetzwerk "Coaching 4 Future" der Baden-Württemberg-Stiftung und der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit wird am kommenden Mittwoch an der Aurain-Schule in Amstetten über Berufsperspektiven im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich informieren. "Ressourceneffiziente Biofasern aus Reststoffen von Milch, Zungenbrillen für Blinde oder Schuhe aus dem 3D-Drucker - was sich wie Science Fiction anhört, gehört dank Fachkräften aus den MINT-Branchen schon bald zu unserem Alltag", wirbt "Coaching 4 Future" für sein Thema; wobei "MINT" für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht. Seine "Coaching-Teams" sind landesweit an Gymnasien, Real-, Werkreal- und Hauptschulen sowie auf Messen und bei Berufsinformationstagen aktiv. Seit Februar gehen sie mit ihren interaktiven Präsentationen auch an Schulen. In Amstetten wird es zwei jeweils zweistündige Veranstaltungen geben. Zunächst informieren zwei Jungakademiker über zukünftige Produkte und Verfahren. Dann sprechen eine Geographin und ein Diplom-Ingenieur darüber, welche Berufsgruppen an der Realisierung mitarbeiten und wie vielseitig diese Tätigkeiten sind. Ob Unterhaltung und Kommunikation oder Gesundheit und Umweltschutz - aus sechs Themenwelten wählen die Jugendlichen ihre Favoriten aus und bestimmen somit selbst den Schwerpunkt der Informationsveranstaltung. Schließlich sollten im Zentrum der Berufsorientierung immer die eigenen Interessen und Stärken stehen. Im Anschluss hat das Publikum Gelegenheit, sich selbst ein Bild vom Stand der Technik zu machen. So bekommen die Teilnehmer beispielsweise einen Einblick in Verfahren des 3D-Drucks, mit welchen in der Industrie nicht nur Prototypen, sondern auch schon Werkzeuge schnell, günstig und in kleiner Stückzahl produziert werden.