AUS DEN VEREINEN vom 20. März 2014

Otto Wörz wurde als Vorsitzender des Bürgerbusvereins verabschiedet. Rechts der zweite Vorsitzende Hans Zoldahn, links Kassier Bernd Weichelt. Foto: Bürgerbusverein
Otto Wörz wurde als Vorsitzender des Bürgerbusvereins verabschiedet. Rechts der zweite Vorsitzende Hans Zoldahn, links Kassier Bernd Weichelt. Foto: Bürgerbusverein
20.03.2014

Siedler- und Kleingärtner

Donzdorf - Die Hauptversammlung des Siedler- und Kleingärtnervereins Reichenbach fand im Bürgerstüble in Reichenbach statt. Harald Schäfer vom Landesverband der Gartenfreunde Baden Württemberg ging in seinem Gastbeitrag auf das Thema "Wertermittlung eines Kleingartens nach Vorgaben des Bundeskleingartengesetzes" ein und erläuterte, warum der Gesetzgeber die Wertermittlung festgelegt hat. Auch der Vorsitzende Michael Heinzlmeier nahm in zu Themen der Wertermittlung Stellung, erwähnte aber auch die Mitgliederwerbung, die sehr erfolgreich war. Der stellvertretende Vorsitzende Steffen Länge erwähnte, dass der Verein auch junge Familien gewinnen konnte.Michael Heinzlmeier erklärte den Mitgliedern, dass er für mindestens ein Jahr eine "kreative Pause" einlegen wird und somit nicht für den Vorsitz zu Verfügung steht. Das Amt wurde nicht wieder besetzt. Gewählt wurden: Kasssier Walter Wörner, Obmann Peter Henzler / Richard Purr, Beisitzer Hedwig Hörmann, Ausschussmitglied Michael Heinzlmeier, Revisoren Wolfgang Schröder/ Harald Bergmann, Pressewart Michael Heinzlmeier, Delegierte für den Bezirksverbandstag Erni Belella.

Lautertal-Musikerring

Kreis Göppingen - Im Gasthaus "Hirsch" in Süßen trafen sich die acht Mitgliedervereine des Lautertal-Musikerrings zur Hauptversammlung. Von den Musikvereinen aus Böhmenkirch, Donzdorf, Nenningen, Schnittlingen, Süßen, Treffelhausen, Weißenstein und Wißgoldingen waren Delegierte gekommen. In seinem Bericht beleuchtete der Vorsitzende Gerhard Langer das vergangene 45.Treffen in Schnittlingen, das seiner Ansicht nach eine Top-Veranstaltung war. Erfreulich sei die große Zahl an Jugendlichen, die beweisen, dass eine gute Ausbildung in den Musikvereinen betrieben wird. Schriftführer und Kassier Gregor Barth ließ im Detail die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren; auf Antrag des Ehrenvorsitzenden Kuno Hofele wurde der Kassier einstimmig entlastet. Bernd Bühler, Vorsitzender des Musikvereins Süßen, stellte den Verein kurz vor und gab Einblick in die Vorbereitungen des Stadtfestes, das zusammen mit dem 46. Lautertal-Musikertreffen am Sonntag, 13. Juli, gefeiert wird, unter anderem mit einem großen Festzug und Auftritten der Lautertal-Musikkapellen. Das 9. Jugendkonzert des Lautertal-Musikerringes findet in der Stadthalle in Donzdorf am Sonntag, 19. Oktober, statt. Der Musikverein Harmonie Wißgoldingen plant eine Freizeitveranstaltung für die Jugendlichen am 12. Oktober. Auch die Termine für das 47. und 48. Lautertal-Musikertreffen wurden festgelegt: Vom 14. bis 17. Mai 2015 in Nenningen und vom 30. September bis 3. Oktober 2016 in Wißgoldingen.

ASV Eislingen

Eislingen - Etwa zehn Prozent der Vereinsmitglieder begrüßte Präsident Klaus Neckernuß zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim. Neckernuß stellte in seiner Bilanz fest, dass es immer schwieriger wird, Helfer für Veranstaltungen zu motivieren. Auch ein Mitgliederschwund, vor allem im Jugendbereich, bereitet Sorgen. Er berichtete von der Fußball-Abteilung, deren Leitung die Vorstandschaft provisorisch übernommen hatte, als vergangenes Jahr der Abteilungsleiter überraschend sein Amt niedergelegt hatte. Es ist gelungen den Spielbetrieb mit Hilfe des Trainers am Laufen zu halten. Um neue Perspektiven zu entwickeln, veranstaltete man im Januar und Februar auf Initiative von Rita Kottmann und Sigmund Schönberger zwei Fußball-Abteilungsfrühschoppen. Erfreulicherweise ist es dabei gelungen, drei junge Mitglieder für das Amt der Abteilungsleitung zu gewinnen: Marcel Magg, Moritz Trautner und Pierre Mayerhofer wollen sich die Aufgaben teilen. Ein weiteres Sorgenkind ist die Jugendfußball-Abteilung. Jugendleiter Adriano Parisi musste berichten, dass momentan nur noch eine C-Junioren-Mannschaft gemeldet ist. Im Frühjahr soll eine Aktion gestartet werden, um neue Nachwuchskicker zu finden. AH-Abteilungsleiter Sigmund Schönberger berichtete, dass in seiner Abteilung im Bereich der 35- bis 50-jährigen eine Lücke klafft, die auch auf das Vereinsleben Auswirkungen hat. Von einigermaßen konstanten Mitgliederzahlen und einem ruhigen Verlauf des vergangenen Jahres berichtete Jörg Bienert von der Karate-Abteilung. Marco Eisele übernahm den Bericht über die sportlichen Aktivitäten wie Trainingsbetrieb, Gürtelprüfungen und diversen Turnierteilnahmen. Als erfreulich bezeichnete er die Teilnahme von Reinhard Voss und Andreas Fuhrmann an der C-Trainer-Ausbildung. Die Anwesenden bedachten Marco Eisele, der in der Disziplin Kata Ü40 Deutscher Meister, Dritter bei der WM in Turin und Drittplatzierter bei der Wahl zum Sportler des Jahres im Kreis Göppingen geworden ist, mit lang anhaltendem Applaus. Die Hiphop-Abteilung besteht aus rund 40 Mitgliedern und hatte im vergangenen Jahr einige Auftritte. Für dieses Jahr ist die Gründung einer Turniergruppe in Planung, die nach einem öffentlichen Casting nach den Sommerferien an den Start gehen soll. Eine positive Bilanz konnte die neue Schatzmeisterin Lena Kottmann vorlegen. Zwar seien die Nebenkosten für Strom, Wasser und Gas wieder angestiegen, doch haben die Erträge der Veranstaltungen und auch die Konstanz bei der Vereinsheim-Verpachtung wesentlich zur guten Finanzlage beigetragen. Kassenprüfer Jürgen Asam zollte der Schatzmeisterin ein großes Lob und befand zusammen mit Klaus Schöbel die Kasse für einwandfrei geführt. Vizepräsident Andreas Grupp berichtete über den Hagelschaden vom 28. Juli an der Turnhalle und der Pächterwohnung. Das Dach muss komplett erneuert und der Hallenboden teilsaniert werden. Die Versicherung übernimmt den Schaden, und voraussichtlich werden die Arbeiten im Mai beginnen. In diesem Zusammenhang wurde auch über die Erneuerung der Heizung diskutiert. Ein Energieberater wurde beauftragt. Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Präsident: Klaus Neckernuß; Koordinator Sport: Sigmund Schönberge; Koordinator Technik: Holger Asam; Kassenprüfer: Jürgen Asam / Klaus Schöbel; Beisitzer: Ingrid Dolderer, Andreas Fuhrmann, Klaus Kubitza, Wolfgang Talla; Abteilungsleiter Fußball: Marcel Magg; Abteilungsleiter Karate: Jörg Bienert.

DLRG Donzdorf

Donzdorf - Bei der Hauptversammlung berichtete der Vorsitzende Achim Staudenmaier über die Aktivitäten im vergangenen Geschäftsjahr, die allesamt zufriedenstellend abliefen. Die stellvertretende Schatzmeisterin Anne Schramm konnte einen positiven Geschäftsjahresabschluss vermelden. Der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Mehn gab einen Einblick in die seit Dezember abgeschlossenen Vorbereitungen für die SEPA-Lastschriftabwicklung sowie die Mitgliederstatistik. Mit einem absoluten Zuwachs von zehn Personen konnte die Ortsgruppe ihren Mitgliederbestand erneut leicht erhöhen. So waren zum Jahresende exakt 524 Personen Mitglied bei der DLRG, davon 280 Jugendliche. Der sehr ausführliche Jahresbericht der "Technik" wurde von den stellvertretenden Technischen Leitern Andrea Wolf, die auch den Part des Technischen Leiters Matthias Staudenmaier übernahm, und Marc Fuchs vorgetragen. Die Anwesenden erhielten detaillierte Informationen über die wöchentliche Arbeit bei den Übungsabenden im Hallenbad und die dort abgenommenen 60 Schwimmprüfungen und -abzeichen. In der vergangenen Badesaison wurden in den Freibädern Donzdorf und Weißenstein von 62 Wachgängern 584 Wachstunden geleistet. 15 Riegenführer haben im Sommer 2013 beim Rettungswachdienst an der ostholsteinischen Ostseeküste teilgenommen und konnten in Bliesdorf und Brodau an fünf Wachstationen und mit einem Boot Erfahrung im Wasserrettungsdienst sammeln. Jugendleiter Elias Hanreich berichtete von den zahlreichen und gut angenommenen Aktivitäten in der Jugendarbeit. Die Kassenprüfer Diana Ahr und Andreas Hoyler wurden für ein weiteres Jahr bestätigt. Die Mitgliedsehrennadel in Bronze für zehn Jahre Mitgliedschaft in Verbindung mit aktiver Mitarbeit war bereits bei der Weihnachtsfeier an Anita Funk, Julian Hennig, Linda Hofele, Lars Kaupp, Philip Lankes, Saskia Marzian, Lea Julie Schikora und Alisa Törkö verliehen worden. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Alexander Barauke, Mareike Mina, Wolfgang Schmeiser und Timo Staudenmaier mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Auf 30 Jahre Mitgliedschaft und Mitarbeit können Diana Ahr, Manuela Beyer, Christoph Braun, Isabelle Kallweit, Martina Meixner, Pamela Simnacher und Joachim Wahl zurückblicken sowie Ehrenmitglied Ludwig Reichmann auf 40 Jahre. Der Ehrenvorsitzende Horst Frey und Joachim Krüger wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und sind damit nun beide Ehrenmitglieder der Ortsgruppe Donzdorf.

Bürgerbusverein Süßen

Süßen - Bei der Hauptversammlung im "Löwen" gab der Vorsitzende Otto Wörz einen Jahresbericht, auf den der

kam der Kassenbericht von Bernd Weichelt folgte. Danach wurden Kassier und Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurde einstimmig Uwe Riether zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt und Eckhard Miller als dritter Vorsitzender bestätigt. Elisabeth Mühleisen-Faßbender wurde als Kassenprüferin im Amt bestätigt und Hans Blessing gewählt. Thomas Schuster und Otto Wörz wurden als Beisitzer gewählt. Die Versammlung dankte Otto Wörz, der sich nach fünfjähriger Tätigkeit als erster Vorsitzender nicht mehr zu Wiederwahl stellte.

Schwäbischer Albverein

Donzdorf - Der Vorsitzende Reinhold Metzger berichtete bei der Jahresmitgliederversammlung im Hasenheim in Donzdorf von gut besuchten Wanderungen. Reinhard Scholz ist seit 1967 Wegewart, er bat den Verein, ihn vom Amt zu entbinden. Franz Baumhauer wurde einstimmig für drei Jahre gewählt. Metzger bedankte sich bei Reinhard Scholz für seine Arbeit als Wegewart und überreichte ihm einen Gutschein. Robert Wiedmann wurde als Ausschussmitglied neu gewählt. Kassenwart Siegfried Nuding gab einen ausführlichen Kassenbericht ab. Die Kasse wurde von Maria Müller und Achim Leistner geprüft und für korrekt befunden. Reinhold Metzger gab eine kurze Vorschau auf das Wanderjahr 2014. Höhepunkte sind eine Wanderwoche im Juli an den Attersee sowie die Teilnahme am Donzdorfer Stadtfest und das 125-jährige Vereinsjubiläum der Ortsgruppe mit einem Schwäbischen Abend am 20. September. Nach Frühlingsgedichten, vorgetragen von der stellvertretenden Vorsitzenden Hildegard Leins, und Bildern vom vergangenen Wanderjahr von Franz Baumhauer endete die Versammlung.

Kolpingfamilie Donzdorf

Donzdorf - Der Vorsitzende Peter Kling hielt bei der Jahreshauptversammlung einen Rückblick auf das vergangene Jahr und erwähnte dabei die Feier zum 200. Geburtstag des Gesellenvaters Adolph Kolping am 8. Dezember und eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten, etwa die Teilnahme am bundesweiten Aktionstag am 3. Mai, wo man auf dem Donzdorfer Wochenmarkt vertreten war. Es folgten die Berichte des Kassiers, der Kassenprüfer, der Interessengruppen Krabbelgruppen/Junge Familien, Sänger, Gymnastik, Wandern, Gesellschaft und Gemeinde, Theater und der Projektgruppe Myanmar. Nach der Entlastung der Vorstandschaft durch Otto Maier fanden Neuwahlen statt. Die derzeitigen Amtsinhaber stellten sich wieder zur Verfügung und wurden alle wiedergewählt: Für zwei Jahre: Vorsitzender Peter Kling, Präses Pfarrer Carsten Wagner, Kassier Erich Mösle (für ein Jahr), Schriftführerin Diana Ziegler, Pressewart Hans-Joachim Droske. Die Leiter der Interessengruppen sind in ihren Abteilungen bestätigt worden. Sehr erfreulich war es, dass sich der neue Pfarrer Carsten Wagner bereit erklärt hatte, das Amt des Präses zu übernehmen. Ein Mitglied hatte beantragt, dem Kaplaneigarten und dem Gebäude einen neuen Namen zu geben, da der Begriff "Kaplanei" nicht mehr zeitgemäß und der jüngeren Generation kaum noch bekannt ist. Es wurde lebhaft darüber diskutiert, aber zunächst noch keine Entscheidung darüber getroffen.

Maschinenring Alb-Fils

Kreis Göppingen - Die Jahreshauptversammlung des Maschinenrings Alb-Neckar-Fils lockte 200 Mitglieder, darunter viele aus dem Landkreis Göppingen, nach Grabenstetten. Der Vorsitzende Gerhard Brändle drückte in seinem Rückblick die Zufriedenheit über die erbrachten Leistungen aus. Der Umsatz konnte um knapp fünf Prozent auf 4,6 Millionen Euro gesteigert werden. Neben drei Mietschleppern stehen den Mitgliedern jetzt zwei Grünlandsämaschinen, zwei Scheibeneggen und ein flach- und durchschneidender Treffler-Grubber zur Verfügung. Außerdem hat sich der Maschinenring einen neuen Großflächenstreuer zugelegt.

Staufische Geschichte

Kreis Göppingen - Nach wie vor strahlt die Gesellschaft für staufische Geschichte weit über Stadt und Kreis hinaus. Auch in diesem Jahr werden neue Forschungsergebnisse der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Vorträge, Exkursionen, Publikationen stoßen jedes Jahr auf breites Interesse. "Der nationale und internationale Zuspruch ist die Anerkennung unserer Arbeit", betonte Dr. Knut Görich bei der Hauptversammlung. Und: "Vermutlich gibt es keinen vergleichbaren Geschichtsverein in Deutschland." Die Staufertage im November befassen sich in fünf Vorträgen namhafter Mittelalterhistoriker mit dem Thema "Die Staufer und der Norden Deutschlands". Dabei verleiht die Stauferstiftung wieder die Stauferpreise an Schüler und Wissenschaftler. Zusätzlich wird Kreisarchivar Dr. Stefan Lang ein Buch mit Fragen von Kindern zum Mittelalter vorstellen. Sie waren von Geschichtsprofessoren beantwortet worden. Dem 825. Todestag von Kaiser Friedrich Barbarossa wird das Stadtmuseum im Storchen eine Ausstellung widmen. Die Themen werden von Studenten der Universitäten Freiburg, München, Münster und Wuppertal erarbeitet. Diese Ausstellung wird die Staufergesellschaft mit 5000 Euro unterstützen. Unterstützt hat sie auch einen neuen Führer durch die Ausstellung "Die Staufer" in Hohenstaufen.