Heiningen Auf der Überholspur ausgebremst

Der Radiomoderator, Musiker und Buchautor Matthias Holtmann präsentiert morgen seine neue Biographie "Porsche, Pop und Parkinson". Foto: Inge Czemmel
Der Radiomoderator, Musiker und Buchautor Matthias Holtmann präsentiert morgen seine neue Biographie "Porsche, Pop und Parkinson". Foto: Inge Czemmel
INGE CZEMMEL 30.05.2014
"Porsche, Pop und Parkinson" - der in Heiningen lebende Radiomoderator Matthias Holtmann liest am 31. Mai im Café Bistro Amadeus aus seiner eben erschienenen Biografie "Holtmanns Erzählungen".

Matthias Holtmann zählt zu den bekanntesten Moderatoren Deutschlands. Seit 35 Jahren unterhält der SWR-Moderator über den Äther die Radiohörer und ist für viele immer noch die Kultstimme des "wilden Südens". Nun zeigt er mit seiner Biografie, dass er nicht nur mit schlagfertiger Zunge unterhalten, sondern auch druckreif Dinge auf den Punkt bringen kann. Erinnerungen, Glücksmomente, Niederlagen, Ausschweifungen, Eingebungen und Visionen - amüsant, informativ und unterhaltsam erzählt Holtmann von den Höhen und Tiefen seines bewegten, intensiven Lebens. Außer um sich selbst dreht sich das Buch jedoch auch um viele Begegnungen mit bekannten Persönlichkeiten, hauptsächlich aus der Musikszene.

"Porsche, Pop und Parkinson": Bereits der Titel lässt ahnen, dass "Holtmanns Erzählungen" von einem Leben voller Leidenschaften in doppeltem Sinne berichten. In bekannt ironischer Weise gibt Holtmann, ganz zu seiner eigenen Art zu leben stehend, in aller Offenheit Einblicke in Lebensphasen und -lagen mit Höhen und Tiefen. Dabei fängt er zudem den Zeitgeist vergangener Jahrzehnte ein. Ü-50-Leser werden sich mehr als einmal wiedererkennen und zu dem Schluss kommen: "Genau so wars!" Investierten einst doch Tausende ebenso wie Matthias Holtmann ihr Konfirmationsgeld in Tonbandgerät oder Kassettenrekorder. Und erwarten wie er noch heute am Ende eines Songs irgendwie den Titel, der auf dem Band folgte, oder aber Rufe wie: "Essen ist fertig!"

Jugendsünden, Beziehungskisten, Erfolge und Misserfolge, wer hatte die nicht? Und dass auch ein Holtmann Fehler im Leben machte, das beruhigt irgendwie. Der Autor weckt längst vergessen geglaubte Erinnerungen und lässt den Leser an Holtmanns Leidenschaften teilnehmen: der für schnelle Autos und die Musik. Unterbrochen von philosophischen Betrachtungen zu diesem und jenem Thema, schildert Holtmann die Zeit mit seiner Band "Triumvirat", erzählt von seinen Sendungen, von Autotests für Porsche und von vielumjubelten Auftritten.

Mit Witz und Charme gibt er Interviews wieder mit Stars wie Joe Cocker oder Jennifer Lopez. Nicht zuletzt berichtet er auch offen darüber, wie er durch die Diagnose "Parkinson" auf der Überholspur ausgebremst wurde. Darüber, wie er erst zu verdrängen versuchte, was er schon ahnte, über den Schock nach der Diagnose und wie er die Krankheit schließlich annahm und heute damit lebt. "Parkinson ist Pech und ein großer Mist", macht er deutlich. "Aber es ist nicht ansteckend und man kann damit uralt werden. Es gibt also Schlimmeres."

Info Seine Lesetour durchs Ländle startet Holtmann am Samstag,

20 Uhr, im Heininger Bistro Amadeus. Eine zweite Lesung im Kreis Göppingen gibt es am 4. Juni ab

19 Uhr im Blumencafé in Bad Boll.