Bad Ditzenbach Atici spielt wieder den Maradona

Abi Atici trifft in seiner Funktion als Double von Diego Armando Maradona die Brisant Moderatorin Mareile Hoeppner. Für die Fernsehsendung "Verstehen Sie Spass" stand Abi Atici als Lockvogel vor der Kamera.
Abi Atici trifft in seiner Funktion als Double von Diego Armando Maradona die Brisant Moderatorin Mareile Hoeppner. Für die Fernsehsendung "Verstehen Sie Spass" stand Abi Atici als Lockvogel vor der Kamera.
Bad Ditzenbach / GÜNTER HOFER 17.04.2015
Abi Atici ist vielen als Doppelgänger des ehemaligen Fußballstars Diego Armando Maradona bekannt – am Samstagabend ist er Gast bei der Fernsehsendung „Verstehen Sie Spaß“ mit Guido Cantz (ARD, 20.15 Uhr).

Als Lockvogel wird der 49-jährige Bad Ditzenbacher in einem vierminütigen Film die Moderatorin der Fernsehsendung „Brisant“, Mareile Höppner, auf die Schippe nehmen.

Vor knapp drei Wochen wurde dazu mit einem Zeitaufwand von 13 Stunden in Berlin gedreht. Stationen in dem Film, der Samstagabend im ARD bei der Unterhaltungsshow vor einem Millionenpublikum über die Bildschirme flimmern wird, sind zum Beispiel das Nobelhotel „Adlon“ und das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud. Das Wachsfigurenmuseum ist auch der Grund, warum Abi Atici als Maradona-Double vom Fernsehen gebucht wurde: Der Kapitän der argentinischen Weltmeistermannschaft von 1986 soll als Fußballlegende im Museum verewigt werden. Mareile Höppner macht in ihrer Fernsehsendung darauf aufmerksam und interviewt dazu Diego Maradona. Allerdings weiß sie nicht, dass sie „nur“ das Double aus Bad Ditzenbach vor sich hat.

Schon der Einstieg in den Lockvogelfilm verspricht ein Lacher zu werden. So wird zum Beispiel Abi Atici von Moderator Guido Cantz aus einer Mischung von Englisch und Spanisch begrüßt, der allerdings erwidert den Gruß auf gut Schwäbisch. „Filstal-Maradona“ Atici wird nicht nur als Einspieler zu sehen sein, sondern nimmt auch als Gast auf dem Promisofa von Moderator Guido Cantz Platz.

Abi Atici doubelt den argentinischen Starkicker schon seit 30 Jahren und hat ihn auch mehrfach getroffen. Während das Original in Barcelona und Neapel Fußball spielte, schnürte Atici in Deggingen, Geislingen und Reichenbach die Kickstiefel. Und so mancher Zaungast war schon damals erstaunt über die verblüffende Ähnlichkeit Aticis mit dem Fußballstar. Einem größeren Publikum wurde Atici bekannt, als er beim Abschied des deutschen Rekordnationalspielers Lothar Matthäus im Jahr 2000 mit von der Partie da. Zu dessen Abschiedsspiel in München hat der Bad Ditzenbacher in der Pressekonferenz den argentinischen Fußballer gedoubelt – und alle fielen darauf rein, so wie jetzt auch Mareile Höppner.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel