Gammelshausen An Lösungen gefeilt

JS 05.04.2014

Die Gemeinde betrachtet es als Gewinn, die Anlieger erstmal mit Sorge: Im Innenbereich zwischen Fuchseckstraße und Friedhofstraße in Gammelshausen sollen vier Einfamilienhäuser gebaut werden. Der Gemeinderat billigte die Baugesuche einstimmig, nachdem eine intensive Abstimmung zwischen Gemeinde und Bauherr erfolgt ist.

Die Hauptsorge von Anliegern, dass zusätzlicher Parkdruck in der Fuchseckstraße entstehe, hält Bürgermeister Daniel Kohl für entkräftet. Jedes der vier Häuser bekomme drei Autoabstellplätze, sei es als Garage oder Stellplatz, hinzu kämen vier private Parkplätze für Besucher. Sie werden an ein kleines Blockheizkraftwerk gelegt, das die vier Häuser komplett mit Strom und Wärme versorgen soll. Schultes und Gemeinderat wollen außerdem der Anregung nachgehen, ob vor dem letzten Haus an der Fuchseckstraße noch weitere reguläre Parkplätze geschaffen werden können, die auch mal Spitzenbedarf abpuffern. Derzeit werde dort wild geparkt. Eine ausreichende Breite der Zufahrten zu den Häusern - eine weitere Sorge der Anlieger - sei gesetzlich vorgeschrieben, so Kohl. Darauf werde geachtet. Die Zufahrten sind verteilt auf die Fuchseck- und Friedhofstraße. Zufriedenstellen gelöst sei auch eine Hangrutschgefahr in diesem Innenbereich. Dem beuge der Bauherr mit einer Doppelgarage direkt unterhalb des gefährdeten Grundstücks vor. Kohl ist mit der Planung "sehr zufrieden". Gammelshausen nutze so brachliegendes Bauland: Eine typische Baulücke könne geschlossen werden. So sieht es auch der Gemeinderat.