Eislingen Alte Hasen und junge Wilde Rock in Eislingen mit Comeback-Show

Dieses Jahr der Headliner beim Rock in Eislingen mit neuem Album: Michelle Darkness (r.) und Andy Death von "The Andy Death Company".
Dieses Jahr der Headliner beim Rock in Eislingen mit neuem Album: Michelle Darkness (r.) und Andy Death von "The Andy Death Company". © Foto: Tanja Atila
Eislingen / SWP 11.06.2016
Für die Göppinger Metal-Szene ist es das Comeback des Jahres: "The Andy Death Company" ist am 18. Juni der Headliner des Rock in Eislingen.

Bei der vierten Auflage des Rock in Eislingen ist "The Andy Death Company" nach fast zehn Jahren erstmals wieder live auf der Bühne - und gleich mit neuer CD.

Nach den Eislinger Lokalmatadoren "Never Ending Story" und den jungen Künstlern von "puremedy" und "Keep Away From Fire" wird The Andy Death Company als Headliner am Samstag, 18. Juni, auf der Bühne in der Eislinger Stadthalle spielen. Karten sind im Vorverkauf erhältlich.

Gitarrist Andy Death und Sänger Michelle Darkness (auch die Stimme von "End of Green") haben ihre Band "The Andy Death Company" nach 2007 wieder vereint. Nachdem ihr zweites Album aufgenommen wurde, sind sie bereit für ihr erstes Live-Konzert nach zehn Jahren. Tobias Friedel vom Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen als Veranstalter ist sichtlich stolz darüber, diese Band nach so langer Zeit wieder auf die Bühne bringen zu können. "Wer das erste Album der Band gehört hat, wird das neue Album lieben", glaubt er.

Vor dem Hauptact spielt die Eislinger Band "Never Ending Story", "Keep Away From Fire" auf der Bühne stehen. Seine Musik ist getragen von Klängen der Akustikgitarre, sphärischen Klängen und dem wiederkehrenden Einsatz seiner Loop-Station. Den Auftakt des Abends machen die vier jungen Geislinger der Akustic-Poprock-Band Puremedy.