Geschichte Alte Bilder wecken viele Erinnerungen

Auf diesem historischen Bild, das die Bachstraße in Süßen zeigt, liegt der Barbarabach teilweise  noch offen.
Auf diesem historischen Bild, das die Bachstraße in Süßen zeigt, liegt der Barbarabach teilweise noch offen. © Foto: Stadtarchiv Süßen
Süßen / nwz 08.12.2017

Unter dem Motto „So war Süßen“ veröffentlicht der SPD-Ortsverein zum 35. Mal das Bilddokument. Vom Verkaufserlös werden erneut Beträge abgezweigt, um damit ehrenamtliche Projekte in Süßen zu unterstützen, teilt die Partei mit.

„So war Süßen“ zeigt 2018 Bilder des Jahrgangs 1938 bei der 20er-Feier, des Jahrgangs 1958 bei der 30er-Feier und eine Aufnahme der Grundschulklasse 1 d des Jahrgangs 1968. Viele Jahre lang gab es in Süßen einen Kinderfestumzug, von dem zwei Fotos gezeigt werden. Aufnahmen aus Kleinsüßen werfen den Blick zurück auf einen Fastnachtsumzug, den Lehmabbau bei der Dampfziegelei Kuntze, sowie die Staufeneck-Siedlung, die vor dem Krieg entstand. Mit einem Luftbild wird die schnelle Entwicklung in den Baugebieten Rabenwiesen und Schelmenwasen in den 1970er Jahren in Erinnerung gerufen. Eine alte Glasplattenaufnahme zeigt die Bachstraße mit dem Barbarabach, ein Foto der Schuler-Mühle im Ortszentrum ist im Kalender ebenfalls zu finden.

Der Kalender kann zum Preis von 9 Euro bei der Papeterie Kelsch, der Metzgerei Bühler (Hirsch), dem Zeitungs- und Tabakwarenfachgeschäft Gerstenbrand in der Bahnhofstraße 15, in der Bäckerei K.-H. Vesenmaier, Öschstraße 2 und der Praxis von Dr. Monika von Meiß erworben werden. Außerdem gibt es den Kalender bei Eberhard Herrmann in der Filsstraße 19, Tel (07162) 6262.