Pendler Alex Maier: Pendler dürfen nicht „verhöhnt“ werden

Kreis Göppingen / SWP 17.03.2017

 Die Bahn will sich im Filstal für Zugausfälle und Verspätungen bei den Pendlern mit einer Aktion in den Bahnhöfen entschuldigen, während es im Remstal Entschädigungen in Höhe einer Monatskarte gab. Was im Filstal konkret geplant ist, war aber nicht in Erfahrung zu bringen.

„Ein paar Blumen oder etwas Schokolade sind mit Sicherheit keine angemessene Entschädigung für die ungenügende Qualität des Nahverkehrs auf der Fils­talbahn. Damit würden die Pendlerinnen und Pendler und ihr entstandener Schaden von der DB Regio verhöhnt“, stellt der Göppinger Landtagsabgeordnete der Grünen, Alex Maier, jetzt in einer Pressemitteilung klar. Die Bahn könne nicht an einem Ort Geld erstatten und an einem anderen lediglich mit Muttertags-Geschenken aufwarten.

„Viele Menschen zahlen viel Geld für ihre Monatskarte und sind auf eine verlässliche Bahn angewiesen“, betont Maier: „Wenn ein Unternehmen trotz erfolgter Zahlung sein Produkt nicht sachgemäß bereitstellen kann, haben die Kunden ein Recht auf Erstattung – das gilt auch für DB Regio.“ Er werde das gegenüber der Bahn deutlich machen und sie dazu auffordern, ihre Probleme endlich in den Griff zu bekommen. Die Leistung müsse einem so erfahrenen Unternehmen mittlerweile doch selbst peinlich sein, so Maier.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel