Albershausen Albershausen spendet für das stationäre Hospiz

Klaus Riegert (l.) und Jochen Bidlingmaier mit dem Spendenscheck.
Klaus Riegert (l.) und Jochen Bidlingmaier mit dem Spendenscheck.
Albershausen / PM 14.02.2013

Der Albershäuser Bürgermeister Jochen Bidlingmaier überreicht dem Vorsitzenden des Vereins "Hospiz im Landkreis Göppingen", dem Bundestagsabgeordneten Klaus Riegert einen Spendenscheck über 4300 Euro zum Bau des stationären Hospizes in Faurndau.

Klaus Riegert hatte die Gemeinden im Landkreis Göppingen gebeten, das stationäre Hospiz mit einem Euro pro Einwohner zu unterstützen. Das Hospiz mit den weiteren Hospizeinrichtungen Förderverein Hospizbewegung Göppingen und dem Malteser Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst wird zum Kompetenzzentrum Hospiz für den Kreis Göppingen ausgebaut.

Die Gemeinde Albershausen mit ihren rund 4300 Einwohnern hat die kreisweite Einrichtung nun ihrer Einwohnerzahl entsprechend mit 4300 Euro unterstützt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel