Im Rahmen der Impfkampagne „#dranbleibenBW“ des Landes Baden-Württemberg gibt es in der kommenden Woche mehrere Impfaktionen des Kreisimpfzentrums. Schwerpunkte bilden offene Impfangebote am Rande des WFV-Pokalspiels des 1. Göppinger Sportvereins am Freitag, 23. Juli, sowie auf dem Kaufland-Parkplatz in Geislingen am 23. Juli und 24. Juli, teilte Clarissa Weber, Pressesprecherin des Göppinger Landratsamts, am Freitag mit. Jeweils ohne Termin werden dort Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson angeboten, bei dem eine einzelne Impfung für die vollständige Immunisierung ausreicht. Nähere Informationen dazu werden auf der Homepage der Stadt Geislingen veröffentlicht. Geimpft wird zusätzlich im Berufsschulzentrum in der Öde in Göppingen sowie in diversen Asylbewerberunterkünften.
Ab Montag, 19. Juli, ist während der Betriebszeiten des Kreisimpfzentrums täglich von 10.30 bis 13.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr Impfen auch ohne Terminvereinbarung möglich.
Landrat Edgar Wolff appelliert an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, von diesen niederschwelligen Angeboten Gebrauch zu machen: „Zwar liegt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit konstant unter 10, und erfreulicherweise ist seit sehr langer Zeit erstmals in unseren Alb-Fils-Kliniken kein covid-positiver Patient in stationärer Behandlung, dies ist aber nur eine Momentaufnahme.“ In vielen Stadt- und Landkreisen steigen die Infektionszahlen derzeit wieder. „Nur die Herdenimmunität hilft uns, die Corona-Pandemie dauerhaft beherrschen zu können“, so der Landrat weiter. „Von der dafür erforderlichen Impfquote von 85 Prozent sind wir aber noch deutlich entfernt. Ich hoffe, dass sich noch viele Menschen im Landkreis impfen lassen, damit wir dieses Ziel erreichen”, so Landrat Wolff.