Hattenhofen Aktion "Gute Taten" unterstützt Kinderkrippe in Hattenhofen

Das Team der privaten Kinderkrippe "Die kleinen Strolche" in Hattenhofen um Leiterin Lisa Schönberg (li.). Mit ihren kleinen Schützlingen freuen sie sich über das Geld aus der 40. Auflage der NWZ-Benefizaktion "Gute Taten".
Das Team der privaten Kinderkrippe "Die kleinen Strolche" in Hattenhofen um Leiterin Lisa Schönberg (li.). Mit ihren kleinen Schützlingen freuen sie sich über das Geld aus der 40. Auflage der NWZ-Benefizaktion "Gute Taten". © Foto: Sabine Ackermann
SABINE ACKERMANN 15.07.2014
Für ein halbes Dutzend Kleinkinder brechen spielerische Zeiten an. Dank der "Guten Taten" konnten für "Die kleinen Strolche" einiges an Einrichtungsgegenständen sowie Spielsachen angeschafft werden.

"O menno, schon wieder Besuch? Nicht mal in Ruhe spielen kann man hier", steht Ben quasi auf die Stirn geschrieben. Er zieht selbige kraus und grummelt weiter: "Und Tante Lisa will bestimmt wieder nach draußen, obwohl es furchtbar regnet." Doch "Tante" Lisa ist das egal. Die Natur bewusst wahrnehmen, mit Händen, Augen, Ohren, Nase und Mund, nur eine von zahlreichen Erfahrungen, die der gemeinnützige Verein namens "Die kleinen Strolche" für einen wichtigen Baustein in der Entwicklung ihrer Schützlinge hält. Seit Januar dieses Jahres gibt es in einem eigens dafür umgebauten und kindgerecht ausgestatteten Bauernhaus, die unabhängige private Einrichtung in Hattenhofen-Reustadt.

"Unsere Räume, aufgeteilt in Bewegungs-, Spiel-, Ess- oder Schlafzimmer, sind jeweils Orte für Kinder. Hier haben unsere Schützlinge die Möglichkeiten zum Wohlfühlen und Entdecken, zum Lernen und Mitgestalten und können dabei ihre Potentiale entfalten", berichtet Krippenleiterin Lisa Schönberg, die nachmittags in ihrem privaten Bereich noch alleine als Tagesmutter arbeitet. Unterstützung in der Krippe bekommt sie von Zweitkraft Petra Dykmann und Teilzeitkraft Nadia Buchner, alle drei sind ausgebildete Erzieherinnen sowie der vierbeinige Sicherheitsbeauftragte "Tequila". Auch Ehemann Andreas Schönberg mischt mit, so ist dem Vereinsvorstand "die Gemeinschaft und der Zusammenhalt bei den kleinen Strolchen ein großes Bedürfnis".

Die Einrichtung sieht sich als Art "Großfamilie", in der die Jungen und Mädchen liebevoll und individuell betreut werden. Durch die überschaubare Größe von zehn Kindern, entsteht untereinander ein sehr guter Kontakt, auch mit den Eltern. Weil das natürlich gerade am Anfang mit großen Kosten verbunden ist, waren die Vereinsmitglieder über die 6000 Euro von der NWZ-Benefizaktion "Guten Taten" sehr froh. "Und die haben wir gleich in ganz unterschiedliche Einrichtungsgegenstände und Kinderträume investiert", freut sich die 32-jährige Erzieherin.

So wurde das Geld neben einem Wickeltisch und Schlafkorb, in eine Garderobe, einen Tisch mit Stühlen für die Dachterrasse, einer Autobahn für innen und außen, verschiedenen Matten, einem Kletter-Dreieck und Bälle-Bad, einer Puppenecke sowie in unterschiedliches Spiel- und Konstruktionsmaterial investiert. Den Kindern scheint es zu gefallen, denn mittlerweile hat auch der dreijährige Ben wieder richtig gute Laune.


Die private Kinderkrippe hat noch Kapazitäten von 7.30 bis 13 Uhr für Kinder von einem bis drei Jahren frei. Weitere Infos gibt es bei Andreas und Lisa Schönberg, E-Mail: info@kleinestrolche-hattenhofen.de, Telefon: (07164) 9152821, www.kleine-strolche-hattenhofen.de.