Politik AKK soll CDU aus dem Tal führen

Kreis Göppingen / DH 08.12.2018

„Uuuuu ist das spannend! 2. Wahlgang AKK vs. Merz! Ist schon klasse, was wir hier erleben!“ Nicole Razavi, CDU-Kreisvorsitzende und Delegierte beim Bundesparteitag in Hamburg, war gestern Nachmittag aufgeregt und teilte dies auch ihren Freunden auf Facebook mit. Wer wird das Rennen machen? Friedrich Merz? Annegret Kramp-Karrenbauer? Als gegen 17 Uhr klar war, dass AKK Nachfolgerin von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende wird, freute sich auch Razavi: „Wir haben mit Annegret Kramp-Karrenbauer jetzt eine hervorragende und erfahrene Politikerin als neue Vorsitzende“, teilte sie am Abend der NWZ in einer E-Mail mit – auch im Namen des zweiten Delegierten aus dem Landkreis, Hermann Färber. „Sie muss die Partei wieder aus dem Tal führen“, schreiben die beiden Abgeordneten und fordern zugleich: „Friedrich Merz jetzt in die aktive Politik einzubinden, wäre ein gutes und richtiges Signal.“ Dass Merkel nun aufhöre, sei für die Partei eine „echte Zäsur“, die Erlebnisse der vergangenen Wochen und der Parteitag seien „wirklich großartig“. 

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel