Gammelshausen Adieu Blumendorf: Gammelshausen gibt sich neues Profil

"Gut leben am Albtrauf": Mit diesem Logo präsentiert sich Gammelshausen.
"Gut leben am Albtrauf": Mit diesem Logo präsentiert sich Gammelshausen. © Foto: Gemeinde
Gammelshausen / JS 05.12.2013
"Gut leben am Albtrauf" - so heißt der Wahlspruch, mit dem sich die Gemeinde Gammelshausen demnächst im Internet präsentieren wird. So ganz vom Tisch ist das Blumendorf aber nicht.

Es lebt noch in zwei stilisierten Blumen weiter, die das Motto bekränzen - und damit auch die Hoffnung, dass Gammelshausen wieder zum Blumendorf wird. Was sich der Schultes und der Gemeinderat wünschen.

Aber jetzt heißt ist es erstmal "Gut leben am Albtrauf". Dieser Vorschlag von Medienfachmann Martin Brückner, der die neue Internetseite seiner Wahlheimat Gammelshausen gestaltet, fand im Gemeinderat viel Beifall. "Das lässt sich auf vieles beziehen", fand Christoph Grünwald. Auf das soziale Gefüge, den angenehmenden Umgang miteinander, die Infrastruktur oder die Wirtschaft. Nur Walter Krummrein mochte nicht in die Begeisterung einstimmen. Er hätte lieber den Slogan "Liebenswert am Albtrauf" gehabt.

Der neue Wahlspruch wird indes nicht das einzige Aushängeschild der Gemeinde im Internet. Flankiert wird es vom guten alten Gemeindewappen, das zwei Kirschen über einem Haus zeigt und damit die Obstbautradition repräsentiert. Mit einem frischen Anstrich: Brückner hat mit Farben und Lichteinfall gespielt. Es wirkt jetzt peppiger.