Gesundheit Adelberg bekommt wieder einen Hausarzt

Im Untergeschoss des Seniorenwohnheims soll die Praxis entstehen. Das Gebäude liegt schräg gegenüber des Adelberger Rathauses in der Ortsmitte und ist barrierefrei. Noch im ersten Halbjahr 2018 soll mit dem Umbau gestartet werden.
Im Untergeschoss des Seniorenwohnheims soll die Praxis entstehen. Das Gebäude liegt schräg gegenüber des Adelberger Rathauses in der Ortsmitte und ist barrierefrei. Noch im ersten Halbjahr 2018 soll mit dem Umbau gestartet werden. © Foto: Staufenpress
Adelberg / Kristina Betz 14.03.2018
Knapp sieben Jahre versuchte man in Adelberg verzweifelt einen neuen Hausarzt in den Ort zu holen. Ein medizinisches Versorgungszentrum ist nun die große Hoffnung der Gemeinde.

Nach jahrelanger Suche können die Adelberg aufatmen: Die Gemeinde bekommt wieder eine Arztpraxis.

Seit 2011 läuft die Suche nach einem neuen Hausarzt. Nachdem der langjährige Adelberger Arzt Dr. Leonard van der Meide seine Praxis aus finanziellen Gründen aufgab und auch sein Nachfolger Dr. Reinhard Kuhn wegen zu niedriger Gewinne das Handtuch werfen musste, stand der 2000-Einwohner-Ort knapp sieben Jahre ohne Arzt da.

Die ehemaligen Praxisräume in der Börtlingerstraße wurden zur Ferienwohnung umgewandelt. „Was die Suche zusätzlich erschwerte“, wie Bürgermeisterin Carmen Marquardt schildert. Denn gleich der erste Interessent aus Schorndorf, wollte explizit in die bestehenden Räume, die aber nicht mehr zur Verfügung standen.

Der nächste Anwärter wollte als mobiler Arzt im Ort anheuern, was die Rechtslage allerdings nicht zuließ – die Kassenärztliche Vereinigung untersagte die mobile Praxis.

Trotz langfristiger Mühen und Gespräche mit den Krankenkassen, der Kreisärzteschaft, verschiedenen Klinikärzten und Anzeigen in entsprechenden Fachblättern gelang es nicht, einen Mediziner für Adelberg zu interessieren. Geschweige denn, ihn in das Schurwalddorf zu locken. Selbst übers Fernsehen wollte man es versuchen. Die Gemeinde ist Teil der TV-Reportagereihe „Dorf sucht Doc“. Die Adelberger Folge wird allerdings erst im Mai ausgestrahlt.

Die Lage der Gemeinde an der Kreisgrenze, zwei Ärzte, die aus wirtschaftlichen Gründen ihre Praxen schlossen sowie die Abwanderung vieler Adelberger aus der ländlichen Gemeinde, seien die drei Hauptgründe, weshalb sich die Suche als schwer und langwierig herausstellte.

Erst Ende 2017 stellten der Augenarzt Dr. Josef Weindler aus Esslingen und der in Adelberg wohnende Arzt Leonard van der Meide während einer nicht öffentlichen Gemeinderatssitzung den Kommunalpolitikern sich und ihre Pläne vor und bekundeten ihr Interesse, in Adelberg die Zweigstelle eines Medizinischen Versorgungszentrums zu eröffnen.

„Das war absolut die einzige Möglichkeit einen Arzt hier anzusiedeln“, ist Marquardt überzeugt.  Der Vorteil des Medizinischen Versorgungszentrums ist der, dass der Arzt bei einem Träger angestellt ist. In diesem Fall bei der Esslinger Praxis von Josef Weindler, einer Augen-Praxis-Klinik. Diese hat bereits in Schwäbisch Gmünd, Plochingen und Köngen Außenstellen. Die mündliche Zusage der Kassenärztlichen Vereinigung hat man bereits, so Marquardt.

Die Praxisräume werden in der Seniorenwohnanlage gegenüber des Rathauses angesiedelt. Bislang ist der Krankenpflegeverein in den Räumlichkeiten im Erdgeschoss. Dieser zieht nun ein Stockwerk nach oben. Der Träger der Wohnanlage, die „Freie Liegenschaftsverwaltung“, habe dem notwendigen Umbau zugestimmt, erklärte Adelbergs Bürgermeisterin Carmen Marquardt dem Gemeinderat in der jüngsten Sitzung. „Wir sind an diesem Standort gleich hängengeblieben“, zeigt sich Marquardt begeistert, „weil er mittig im Ort und barrierefrei ist. Außerdem sind die älteren Senioren gleich im Haus  – das ist optimal.“

Noch im ersten Halbjahr diesen Jahres soll mit dem Umbau gestartet werden. Ein Durchbruch zwischen Büro und Praxisräumen ist notwendig.

Adelberg eine von drei Kommunen bei „Dorf sucht Doc“

Medizinisches Versorgungszentrum Seit 2004 lassen die Krankenkassen medizinische Versorgungszentren zu. Medizinische Versorgungszentren können fachübergreifend Fachärzte unterschiedlicher Richtungen und psychologische Psychotherapeuten beschäftigen, oder nur aus Ärzten einer Fachrichtung. Eine Praxis bildet den Träger des Versorgungszentrums.

Dorf sucht Doc Die TV-Dokumentation „Dorf sucht Doc“ des SWR zeigt in drei Teilen den Weg des hausärztlichen Nachwuchses auf. Drei Kommunen werden bei ihrer Suche begleitet, unter anderem die Schurwaldgemeinde Adelberg. Die Dreharbeiten ­fanden 2015 statt. Im Mai diesen Jahres soll die Adelberger Folge ausgestrahlt werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel