Ebersbach Accuride entlässt 300 Mitarbeiter

Nach Bekanntwerden der Hiobsbotschaft spricht Manuel Schäfer von der Gewerkschaft IG-Metall der Belegschaft der früheren Firma Südrad vor dem Werkstor in Ebersbach Mut zu.
Nach Bekanntwerden der Hiobsbotschaft spricht Manuel Schäfer von der Gewerkschaft IG-Metall der Belegschaft der früheren Firma Südrad vor dem Werkstor in Ebersbach Mut zu. © Foto: Giacinto Carlucci
Ebersbach / TOBIAS FLEGEL 11.01.2019
Vor einem halben Jahr hatte der US-Mutterkonzern das frühere Südrad-Werk in Ebersbach übernommen. Jetzt gibt der Konzern das Werk auf und will bis Mitte 2020 alle 300 Mitarbeiter entlassen.

Der Slogan von Accuride muss am Freitag wie Hohn für die Mitarbeiter des Unternehmens in Ebersbach geklungen haben. Der nordamerikanische Automobilzulieferer wirbt mit dem Anspruch „Vereinte Kräfte. Globale Reichweite“ für seine Felgen und Komponenten für Autos sowie Lastwagen. Doch seit Freitag wissen die rund 300 Beschäftigten des früheren Südrad-Werks im unteren Filstal, dass der US-Mutterkonzern auf ihre Arbeitskraft verzichten will.

Sinkende Nachfrage

In einer Mitarbeiterversammlung kündigte der für das Europa- und Asiengeschäft verantwortliche Scott Hazlett an, dass Accuride den Standort Ebersbach bis Mitte 2020 schließt und sich von allen Mitarbeitern trennt. Als Gründe für diese Entscheidung nannte er eine weltweit sinkende Nachfrage nach Stahlfelgen und zu hohe Kosten im Werk Ebersbach.

Wut und Trauer

Die Männer und Frauen reagierten in der Betriebsversammlung mit Wut und Trauer auf die schlechte Nachricht. Ein Mitarbeiter warf der Geschäftsführung vor, das Ebersbacher Werk in den vergangenen Jahren zugrunde gerichtet zu haben, hieß es aus der Belegschaft.

Nach Angaben eines Mitarbeiters liegt der Altersdurchschnitt am Standort Ebersbach bei über 50 Jahren.

Wir berichten darüber in der morgigen Ausgabe der NWZ (12. Januar).

Trend geht zu Felgen aus Aluminium

Übernahme Der US-Automobilzulieferer Accuride übernahm Mefro Wheels im Juni 2018. Zu letzterer Unternehmensgruppe gehörte das Werk in Ebersbach. Weitere Standorte waren Solingen sowie Niederlassungen in Frankreich und der Türkei. Mefro Wheels wiederum übernahm die frühere Firma Südrad aus Ebersbach in der zweiten Hälfte der 90er Jahre. Zu ihren besten Zeiten um 1992 beschäftigte die Firma Südrad rund 1300 Mitarbeiter.

Widerspruch Nach
Angaben von Mitarbeitern sind Felgen aus Stahl leichter als Felgen aus Aluminium. Trotz eines geringeren Kraftstoffverbrauchs von leichteren Autos gehe der Trend hin zu Felgen aus Aluminium.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel