Lauterstein Abwasser kommt teuer zu stehen

Lauterstein / SWP 29.11.2014

Lauterstein muss eine große Summe in seine Abwasserbeseitigung investieren. Uwe Straub von der VTG Ingenieurgesellschaft mbH stellte im Gemeinderat den Planungsstand zum Bau eines Regenüberlaufbeckens (RÜB) vor. Der bisher geplante Bau westlich der Sandmühle werde sehr teuer, da es sechs Meter unter Geländeniveau liegt. Die Alternative sei, ein Becken an das bestehende RÜB in der Au anzugliedern. Hierfür werden die Kosten auf über 700 000 Euro geschätzt. Da diese Lösung aber nur Weißenstein nützen würde, es aber auch in Nenningen Handlungsbedarf gebe, prüfte man als Alternative, stattdessen das Abwasser nach Nenningen weiterzuleiten und dort zu behandeln. Dort müssten in großem Umfang Kanäle ausgewechselt werden, dennoch riet der Ingenieur zu dieser Lösung. Nun müssen die Pläne und der Zeitrahmen mit dem Landratsamt verhandelt werden.