"Wir wussten, dass er seinen Betrieb im Griff hat"

BI 07.12.2012

Nach 40-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostalb, wurde Hans Günther Simon feierlich verabschiedet.

Für den Vorsitzenden Roland Polaschek war

Simon ein Mann, "von dem wir wussten, dass er seinen Betrieb im Griff hat und dem wir vertrauen konnten". Urteilsvermögen, Augenmaß, Humor, Kollegialität, Kompetenz und Kreativität hätten ihn ausgezeichnet. Er habe mitgeholfen, aus dem Zweckverband ein Vorzeigeunternehmen mit hohem technischen Standard zu machen.

Ein iPad war das Abschiedsgeschenk für den verdienten "Wassermann". Simon revanchierte sich mit einem reich bebilderten Vortrag über die Verbandsgeschichte.

Als Nachfolger stellte sich der 28-jährige Diplom-Verwaltungswirt Uwe Geiße aus Hausen vor. Nach Abitur und Bundeswehrzeit hat er Verwaltungswissenschaft mit Schwerpunkt Finanzwirtschaft studiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel