An den kommenden Wochenenden wird in Rechberghausen wieder einiges geboten. So findet am Samstag, 8. August, wieder das Sommernachtsfest statt und der Gartenmarkt lockt am 15. und 16. August.

Los geht es mit den Veranstaltungen aber schon am Samstag, mit dem Sommernachtslauf auf der Bahntrasse. Für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren gibt es ab 17.30 Uhr einen Bambini-Lauf. Danach folgen die Schülerläufe und der Hauptlauf über zehn Kilometer beginnt ab 19 Uhr. Die Starts sind im Landschaftspark Grüne Mitte in Rechberghausen. Dort wird auch die Rechberghäuser Ferien-Kultur am Sonntag, 2. August, um 14 Uhr mit dem NWZ-Familiennachmittag eröffnet. Unter anderem bietet die Feuerwehr einen Geschicklichkeitswettbewerb, die Tanklöschfahrzeuge werden zur Schau gestellt und die Göppinger Bergwacht bietet für Kinder Kletterübungen an.

Zudem können die Kleineren auf einer Hüpfburg ausgelassen toben und es gibt Aufführungen eines Kasperletheaters. Auch ist eine Instrumentenvorstellung des Musikvereins und des Mandolinenorchesters geplant und es gibt Wissenswertes aus der Bienenwelt. Der Tennisclub Rechberghausen/Birenbach veranstaltet außerdem ein kleines Spiel mit Tennisbällen.

Der Familientag in Rechberghausen wird dieses Jahr von der Band "Boxbeat" eröffnet und musikalisch begleitet. Die Gruppe setzt alltägliche Gegenstände sowie zahlreiche Instrumente für ihre Musik ein.

Der Luftballonstart findet um 14.25 Uhr statt. Dort können alle Kinder, die teilnehmen wollen, gleichzeitig ihre Ballons steigen lassen. Danach gibt es das "Nabada" mit der Narrenzunft Furchenrutscher im Sommertraumsee.

Verkehrsbehinderungen

Sperrungen: Zu Verkehrseinschränkungen wird es am Samstag, beim vierten Sommernachtslauf in Rechberghausen kommen. Die Talstraße sowie die Straße "Im Töbele" wird von 17 bis 20.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Graf-Degenfeld-Straße sowie die Staufenstraße ist von 18.55 Uhr bis 19.05 Uhr gesperrt und die Bahntrassen zwischen Rechberghausen und Birenbach Bahnhof sowie zwischen Rechberghausen und Faurndau werden ebenfalls zwischen 18.30 und 20 Uhr zeitweise gesperrt. In den Wohngebieten kann nach Rücksprache mit den Ordnern zeitweise eine Zu- beziehungsweise Abfahrt gewährleistet werden.