Kreis Göppingen "Leisten hervorragende Arbeit"

DANIEL GRUPP 12.09.2015
"Hervorragende Arbeit" leisten laut Jörg Hofrichter die Gemeinschaftsschulen im Schulamtsbezirk. Der Amtsleiter weist Kritik an der Schulform zurück.

Als "schwäbisches Himmelfahrtskommando", das überstürzt eingeführt wurde, hatte die Frankfurter Allgemeine Zeitung die Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg bezeichnet und sich auf eine angebliche Studie berufen, die vom Kultusministerium unter Verschluss gehalten werde. Ineffektives Arbeiten und fragwürdige Leistungsbeurteilungen seien festgestellt worden, stellt die FAZ-Autorin fest.

Die Aussagen wurden vom Kultusministerium entschieden zurückgewiesen. Dem Ministerium liege überhaupt keine Studie vor. Die Aussagen beruhen auf einer Untersuchung an der Geschwister-Scholl-Gemeinschaftsschule in Tübingen, die wie andere Gemeinschaftsschulen an einer Studie teilnimmt. Die Schule hatte einen nicht-öffentlichen Zwischenbericht erhalten, auf dem die Aussagen fußen. "Beobachtungen in zwei Schulklassen in drei Tagen ist keine Studie", stellt der Leiter der Staatlichen Schulamts Göppingen, Jörg Hofrichter, fest. Der Bericht erlaube keine Aussage über die Qualität der Gemeinschaftsschule, vor allem nicht über die Gemeinschaftsschulen im Schulbezirk Göppingen: "Sie leisten hervorragende Arbeit", stellt Hofrichter fest.

Besondere Fürsorge für Walther-Hensel-Schule

Walther-Hensel-Schule Nach dem tragischen Unfalltod von Rektor Klaus Bühler kümmert sich das Staatliche Schulamt besonders um die Walther-Hensel-Schule. Schulrätin Elke Weccard besuchte jetzt die Lehrerkonferenz, um "in der schwierigen Situation zu helfen", wie Weccard sagt. Konrektorin Anja Kauer hat kommissarisch die Leitung der Schule übernommen. Die Rektorenstelle soll möglichst schnell neu besetzt werden. Um Führungsaufgaben an der Werkrealschule auf mehrere Schultern zu verteilen, wurden Lehrerstunden neu verteilt. Die Schule hat zudem eine Ersatzlehrkraft erhalten.

Geschäftsführender Rektor Klaus Bühler war auch geschäftsführender Rektor der Göppinger Schulen (abgesehen von den Gymnasien). Das Schulamt hat einen möglichen Nachfolger gefunden. Die Personalie wird in der nächsten Woche noch mit der Stadt Göppingen abgestimmt.

Poligeniusschule 21 Kinder sind vom Aus für die Poligenius-Grundschule betroffen. Die Privatschule hat kurzfristig ihren Unterricht eingestellt. Laut Schulamt ist es unproblematisch, die Kinder auf staatliche Grundschulen zu verteilen, zumal sie aus verschiedenen Grundschulbezirken des Kreises kommen. dgr

SWP