Hausen "Im Garten ist man mit der Natur verbunden"

Die Gewinner beim Hausener Blumenschmuckwettbewerb durften sich ihre "Siegerprämien" aussuchen.
Die Gewinner beim Hausener Blumenschmuckwettbewerb durften sich ihre "Siegerprämien" aussuchen.
SWP 29.11.2014

Die Blumenschmuckprämierung und die Jubilarehrung sind schon längst ein fester Bestandteil im Terminkalender des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Hausen. In seiner Eröffnungsrede blickte der Vorsitzende Karlheinz Hof auf ein erfolgreiches Gartenjahr zurück. Er stellte die Frage: Was veranlasst uns zur Gartenarbeit? Die Antwort lautete, dass jeder dem Alter entsprechend seine Verwirklichung und Entspannung im Garten und in der Gartenarbeit findet.

Die Ehrungen nahm Johannes Küchle vom Kreisverband vor. Er betonte, dass heute bürgerliches Engagement sehr wichtig sei und ein Ehrenamt auch ein Gewinn sein könne. "Eine Mitgliedschaft in einem Obst- und Gartenbauverein ist eine schöne Sache, da man damit doch sehr mit der Natur verbunden ist", sagte Küchle. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Klaus Baumeister ausgezeichnet. Für zehnjährige Treue zum Verein wurden Susanne Brucker-Ittner (Ehrung vom letzten Jahr wurde nachgeholt), Timo Baumeister, Dieter Köhler, Erich Macho, Walter Matouschek und Rainer Mühlhäuser geehrt.

Den Blumenschmuckwettbewerb haben in diesem Jahr Christine Brabandt , Helga Buck, Monika Gorgs und Carola de Muzio in zwei Durchgängen bewertet. Die Teilnehmer konnten sich " Siegerprämien" aussuchen (Blumenpräsente, Gartengeräte, Insektenhotels). Außerdem wurde noch ein neues Ortseingangsschild(Richtung Unterböhringen) übergeben. Bereits im Frühjahr wurden die neuen Ortseingangsschilder bei einem kleinen Umtrunk an der B 466 aufgestellt. Gaby Berger erneuerte die Schilder, nachdem sie "in die Jahre gekommen waren und der erste Lack schon lange abgeblättert war". Die Künstlerin erläuterte die Entstehung der Eingangstafeln, ursprünglich 1997 für die 700 Jahrfeier in Hausen angefertigt. Der Obst- und Gartenbauverein Hausen übernimmt wieder die Bepflanzung an den Schildern, denn "Blumen sind das Lächeln der Erde."