Umweltpreis „Artenschutz ist keine Naturromantik“

Freude über Sonderpreis: Stefan Weiland (l.), Dr. Sonja Adamczyk und Dr. Philip Lettmann von der Wala.
Freude über Sonderpreis: Stefan Weiland (l.), Dr. Sonja Adamczyk und Dr. Philip Lettmann von der Wala. © Foto: Umweltministerium
Stuttgart/Bad Boll / SWP 07.12.2018

Die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi gratuliert der Wala zur Verleihung des Jurypreises „Erhalt und Förderung der biologischen Vielfalt“, der erstmals im Rahmen des Umweltpreises für Unternehmen vergeben wurde.  Die Wala habe in einem hochaktuellen Themengebiet die Nase vorn. „Die Natur mit ihrer Biodiversität ist ein wertvoller Dienstleister für uns Menschen, der ganz konkrete ökonomische Bedeutung hat.  Jede Investition in den Schutz von Lebensräumen und Ökosystemen kommt auf lange Sicht auch unserem eigenen Wohlstand zugute“, so Razavi. „Artenschutz ist also keine Naturromantik, sondern ein lohnendes Investment.“ Die Wala habe die hohe Bedeutung von Rohstoff- und Anbauqualität auch bei zwei Unternehmensbesuchen in diesem Jahr, zuletzt vor drei Wochen mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, klar herausgestellt. Die CDU-Landtagsfraktion unterstütze im laufenden Doppelhaushalt das Sonderprogramm Biodiversität mit insgesamt 36 Millionen Euro.

Dr. Philip Lettmann, in der Geschäftsleitung von Wala verantwortlich für den Bereich Infrastruktur und Versorgung, nahm den Preis entgegen. „Es war uns von Anfang an wichtig, Nachhaltigkeit und biologische Vielfalt in unsere gesamte Wertschöpfungskette zu integrieren. Der Sonderpreis ist Bestätigung für unsere Leistungen, aber auch Ansporn für die Zukunft.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel